Veranstaltungsberichte

Lebenslanges lernen kompakt verpackt

von Tim Helms
Eine gute Nachricht für all jene Über-50-Jährigen, die in manchen Branchen bereits mit diesem Alter per se für „zu alt“ erklärt werden: Ihre Fähigkeit Neues zu lernen nimmt auch Jahre später nicht signifikant ab – das können sie sich höchstens selbst einreden. Viele motivierende Denkansätze zum Thema „Lebenslanges Lernen“ bot Prof. Dr. Christian Stamov Roßnagel im Rahmen der Reihe „kas kompakt“.

Zum zweiten Mal verband das Bildungswerk Bremen im Hilton Hotel mit der Veranstaltungsreihe „kas kompakt“ einen Mittagsimbiss mit einem Kurzvortrag und einer anschließenden Diskussion in gemütlicher Atmosphäre.

Stamov Roßnagel, nach Professuren in Berlin und Bristol seit 2006 Professor für Organizational Behavior an der Bremer Jacobs Universität und unter anderem mit strategischer Personalentwicklung und Arbeitsmotivation beschäftigt, nutzte sein 30-minütiges Referat um mit dem Vorurteil, die Lernfähigkeit nehme mit zunehmenden Alter ab, aufzuräumen. Mit Hilfe einer Vielzahl von Studien legte er anschaulich dar, dass ein gesunder Mensch die Fertigkeit, sich neues Wissen anzueignen, sein ganzes Leben lang nicht

verliert – er muss sie sich nur selbst erhalten.

Wichtig sei es, so Roßnagel, sich in eigenem Interesse stets weiter selbst zu fordern und den Willen, sich weiterzuentwickeln, zu behalten. Wer Tag für Tag die gleiche Arbeit mache, ohne dabei zu versuchen seinen Horizont zu erweitern, der verlerne das Lernen selbst. „Hurra-wir-können’s-noch-Kurse“ helfen deshalb wenig. Ein gutes „Lernklima“ im Betrieb und regelmäßige Reflexion hingegen schon. In der anschließenden Diskussion mit den Gästen wurde klar, dass ältere Arbeitskräfte durch ihre große Erfahrung und Routine auch einige Vorteile gegenüber jüngeren haben und – gerade vor dem Hintergrund des demographischen Wandels – für ein Unternehmen wichtiger denn je sein können. Für alle Älterwerdenden gibt es also einen guten Grund, sich den Spaß am Lernen zu erhalten.

Ansprechpartner

Dr. Ralf Altenhof

Dr

Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9