Publikationen

Einzeltitel

Radiobeitrag zu den Protesten im vergangenen Jahr

Ein Radioworkshop mit der Fakultät für Journalismus zieht eine Bilanz der Proteste des vergangenen Jahres.

Länderberichte

Ein Jahr Patriarch Neofit

von Marco Arndt

Welche Veränderungen haben in der bulgarischen orthodoxen Kirche stattgefunden?
Das erste Amtsjahr des Patriarchen Neofit war ein dynamisches, angefüllt mit Ereignissen und Skandalen, aber auch mit der Suche nach Lösungen. Der Beginn seiner Amtszeit fiel mit einer seit Jahren nicht da gewesenen Verschärfung der politischen Konfrontation im Land zusammen, verbunden mit einem Vertrauensverlust in fast alle öffentlichen Institutionen. Im Gegensatz zum Staat hat es die Kirche jedoch geschafft, ihr Image zu verbessern. Dem neuen Patriarchen ist es gelungen, öffentlich präsent zu sein und die im Verlaufe von Jahrzehnten angehäuften Probleme, die unlösbar schienen, anzugehen.

Länderberichte

Arbeitnehmerfreizügigkeit gilt nun auch für Bulgarien

von Marco Arndt

Droht Armutsmigration?
Seit Beginn des Neuen Jahres gibt es keine Beschränkungen mehr für Bulgaren und Rumänen, in Deutschland eine abhängige Beschäftigung aufzunehmen.

Länderberichte

Един съмнителен закон в България

von Thorsten Geißler

В България правителството на Българската социалистическа партия (БСП) и ДПС (партията на българските турци), толерирано от дясноекстремистката партия „Атака”, още в първите дни след конституирането на новото Народно събрание взе решения, които диаметрално противоречат на нормите в една правова държава, смята ръководителят на базирана в Букурещ правна програма за Югоизточна Европа на фондация "Конрад Аденауер" Торстен Гайслер, който анализира последните поправки в закона за ДАНС.

Einzeltitel

Neue Publikationen der KAS zur Sicherheitspolitik der EU

Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Texte zur Sicherheits- und Verteidigungspolitik. Heute stellt die KAS Ihnen weitere Papiere vor.

Länderberichte

Energiepolitik und Energiewirtschaft in Bulgarien

von Marco Arndt, Iwan Iwanov

Zustand und Perspektiven
Bulgarien hat in den letzten Monaten eine Stromüberproduktion, weil das Land über mehr als 12 000 Megawatt (MW) an Stromerzeugungskapazitäten verfügt, der Verbrauch aber bei 3000 bis 4000 MW liegt. Die Ursachen für dieses Ungleichgewicht sind folgende:

Einzeltitel

Пособие за учители

Да преподаваме историята на комунизма в България
Пособието е предназначено за учители по история. В първата част са публикувани резултатите от представително проучване сред млади хора за знанията за комунизма и Европа. Втората част е посветена на преподаването на историята на комунистическите режими с примери за добри практики от посткомунистическите страни.

Einzeltitel

"Die Menschen fordern eine Regierung nach mitteleuropäischen Maßstäben"

Marco Arndt im Interview mit "Radio Stimme Russlands"
Seit Februar liegt das politische Leben des EU-Landes Bulgarien still. Grund sind Dauerproteste gegen die konservative Regierung Borisov und deren sozialistischen Nachfolger Orescharski. Im Interview mit "Radio Stimme Russlands" sprach Dr. Marco Arndt, der Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sofia, über die aktuelle Lage in Bulgarien.

Einzeltitel

"Scheindemokratie" in Bulgarien

Der Unternehmer Iwo Prokopiew im Standard-Interview
Prokopiews Medien, vor allem die Zeitung Kapital und die Internetzeitung Dnevnik, bilden im Printbereich beinahe die einzige "Gegenöffentlichkeit" zum Medienimperium Deljan Peevskis in Bulgarien.

Einzeltitel

Altstipendiat der KAS muss Deutschland verlassen

Bulgarische Regierung beruft Konsul Jordanov ab
Ivan Jordanov wird als Konsul Bulgariens aus Frankfurt/M. abberufen. Ihn wird der Parlamentarier Lubomir Petkov ersetzen, der ein Vertrauter des Sozialistenchefs Stanishev ist.