Veranstaltungsberichte

Gespräch mit dem Verteidigungsminister

Inhalte des einstündigen Gesprächs waren vor allem die Modernisierung der bulgarischen Streitkräfte vor dem Hintergrund neuer sicherheitspolitischer Herausforderungen und knapper Kassen.

Die bulgarische Armee wird deutlich verkleinert und professionalisiert. Der Haushalt ist auf 1,2 % des BIP beschränkt, hängt also ganz wesentlich von der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit des Staates ab. Viele Probleme der Umstrukturierung sind mit denen in Deutschland vergleichbar, so auch die Konversion aufgelassener Liegenschaften für eine zivile Nutzung. Angelow erklärte, dass das veraltete sowjetisch/russische Kriegsgerät langsam gegen Produkte aus westlicher Produktion ausgetauscht wird. Ein Weißbuch definiert die Perspektive und die Entwicklungsziele für die kommenden zehn Jahre.