Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Gespräch

Die Bedeutung der deutschen Bundesländer bei der deutsch-estnischen Zusammenarbeit in einem gemeinsamen Europa

Politisches Dialogprogramm

Tobias Zech MdB führt Gespräche mit verschiedenen Vertretern der estnischen Zivilgesellschaft.

Forum

RED TAPE AND REGULATIONS – Notwendigkeiten und Herausforderungen

Internationales Forum zum Bürokratieabbau

Die größte Herausforderung der Bürokratie des 21. Jahrhunderts ist, dass sie Lösungen und erfolgreiche Prakitiken des privaten Sektors im Sinne von Best Practise adaptiert und damit bessere Lösungen für eine größere Bürgernähe und Effizienz bietet.

Expertengespräch

25 Jahre Deutsche Einheit

XIX. Zukunftsforum Estland

Dagmar Schipanski, eine Frau die gesellschaftlich und politisch bei der Verwirklichung der deutschen Einheit mitwirkte, spricht in einer Runde von Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft, Medien, Kultur und Wirtschaft.

Workshop

Modernes Leben und die Zukunft der Regionen in Europa

Estnisch-Deutscher Jugendworkshop

Diskussion zwischen Vertretern von Jugendorganisationen zur Zukunft der Regionen in Europa

Diskussion

Bedeutung und Potential der deutschen Bundesländer am Beispiel von Niedersachsen in der deutsch-estnischen Jugendarbeit

Präsentation und Diskussion

Junge Politikinteressierte aus Estland und Deutschland diskutieren über den Zustand und die Perspektiven der Zusammenarbeit.

Fachkonferenz

Ostseeregion: Von Planung zum gemeinsamen Handeln

IV. Jahreskonferenz

Innerhalb des Ostseeraums kommt der internationalen Kooperation eine immer größere Rolle zu. Um diese Entwicklung zu unterstützen, findet ab dem 19. März 2015 die IV. Baltische Woche in St. Petersburg statt.

Fachkonferenz

Zerstört die Lohnarmut das estnische Familienleben?

Sozialpolitische Fachkonferenz

Ziel der sozialpolitischen Fachkonferenz ist es, über die Probleme in der Familien- und Sozialpolitik im deutsch-estnischen Vergleich zu diskutieren.

Diskussion

Die Situation der Christen im Nahen Osten

Veranstaltungsserie "Krisen, die die Welt verändern"

Im Rahmen der Veranstaltungsserie "Krisen, die die Welt verändern" in Zusammenarbeit mit dem Estland-NATO Verein (EATA) wird die aktuelle Situation der Christen im Nahen Osten thematisiert.

Event

Die europäische Dimension des Falls der Berliner Mauer

Vortrag, Diskussion und Filmvorführung

Zum 25. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer wird der Film "Der Stich des Skorpion" von W. Welsch gezeigt. Davor findet eine Diskussionsrunde mit Historikern und Zeitzeugen statt, um die europäische Dimension dieses Ereignisses zu betonen.

Diskussion

Die aktuelle Situation und die Zukunft im Irak

Veranstaltungsserie "Krisen, die die Welt verändern"

Im Rahmen der Veranstaltungsserie "Krisen, die die Welt verändern" in Zusammenarbeit mit dem Estland-NATO Verein (EATA) wird die aktuelle Situation im Irak thematisiert.

Opinion Festival (Arvamusfestival) 2021

The 21st century information war – why and how it is held and when have You become an information warrior?

The Seventh Annual Conference on Russia of BALTDEFCOL in Tartu

Responding to Russia in a Multi-Threat World

Putinism, the pseudo-Counter Enlightenment, Russia´s Alternative World Order: Ideology or Camouflage, “Responsibility/Duty to Protect” as Legal Basis for Russian Interference? – those are only some topics that were discussed on the seventh annual conference on Russia of Baltic Defence College (BALTDEFCOL) on 4-5 March 2021 in Tartu.

Annual Baltic Conference on Defence 2019

Disruptive Technologies for Strategic Superiority: Can the West Win the Defence Technology Race?

Die Konferenz fand am 29. und 30. Oktober 2019 in Tallinn statt.

Baltic Gas Conference 2019

Die Baltic Gas Conference fand am 27. November 2019 in Tallinn statt.

Marko Poolamets

Internationale Konferenz zum 30. Jahrestag des Falls der Berliner Mauer

Veranstaltungsbericht und -mitschnitt

Die Konferenz fand am 8. und 9. November 2019 in Tallinn statt.

Russia in 2018: Challenges and Responses

Vierte Russlandkonferenz des BALTDEFCOL in Tartu

Die diesjährige Präsidentschaftswahl, das Zapat-2017-Manöver und die Vorwürfe der gezielten Einflussnahme auf den politischen Diskurs und Parteien im Ausland – das waren nur einige der Themen, die am 8. und 9. März auf der vierten Russlandkonferenz des Baltic Defense College (BALTDEFCOL) in Tartu diskutiert wurden.

„Migration ist eigentlich eher Normal- als Ausnahmefall“

Eröffnung der Wanderausstellung „Estland im Zeitalter der Migration“ im Deutschen Gymnasium Tallinn

Wie ganz Europa diskutiert auch Estland seit 2015 verstärkt über die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen und Migranten. Nach einer aktuellen Eurobarometer-Umfrage der Europäischen Kommission sieht die Hälfte aller Esten die Bewältigung der Migrationsprobleme aktuell als die größte Herausforderung der Europäischen Union. Dass Zu- und Abwanderung von Menschen das Land in Wirklichkeit aber schon seit Jahrhunderten prägen, zeigt eine neue Wanderausstellung des Estnischen Instituts für Menschenrechte, welche am 7. Februar in Tallinn eröffnet wurde.

e-Estonia. Inneneinsichten in ein digitales Vorreiterland.

Parlamentsabgeordnete und -mitarbeiter aus fünf Ländern, neben Deutschland aus Schweden, Norwegen, Dänemark und Frankreich, mit Spezialisierung auf online-Kommunikation kamen nach Tallinn. Das Ziel: reale Vernetzung in der virtuellen Welt.

Der Ostseeraum zwischen Brexit-Beben und Trump-Tektonik

Auftaktveranstaltung zum 19th Baltic Development Forum Summit in Berlin

Erdbeben kann man in der heutigen Zeit meist frühzeitig erkennen und ihre Auswirkungen begrenzen. Dass diese Vorhersagen sich aber auf die geologischen Beben beschränken, zeigte sich im vergangenen Jahr. Der aktuelle State-of-the-Region-Report des Baltic Development Forum beschäftigte sich mit zwei „politischen Erdbeben“ in 2016 und deren Auswirkungen auf den Ostseeraum: der „Brexit“ und die Wahl Donald Trumps. In einer Kooperationsveranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Baltic Development Forum stellten die Autoren den Bericht vor und diskutierten dessen Ergebnisse.

„Neutralität ist im Konfliktfall keine Option“

Über die angespannte Sicherheitslage im Nordbaltikum diskutierten Experten in der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin

Russische Militärübungen, Angriffssimulationen und Truppenmassierungen lassen die baltischen Staaten aufhorchen. Sie befürchten, der große Nachbar könnte die NATO in ihrer Region testen. Zugleich scheinen die USA unter Präsident Trump ein wenig verlässlicher Sicherheitsgarant im Ostseeraum. Bei einer Fachkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin äußerten Experten aus Estland, Litauen, Schweden und Dänemark ihre Sorgen – und wie sie den Herausforderungen begegnen wollen.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 38 Ergebnissen.