Gespräch

Europa nach dem Brexit: Herausforderungen und Perspektiven für eine neue Partnerschaft

Online - Diskussion zur Zukunft der Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich

Details

210211-ADENAUER-hEuropiMetaToBrexit-INVITATION-ENG

Das Auslandsbüro Griechenland/Zypern der Konrad-Adenauer-Stiftung und das Konstantinos Karamanlis Institut für die Demokratie organisieren am Donnerstag den 11. Februar 2021 eine online Diskussion mit dem Titel: "Europa nach dem Brexit: Herausforderungen und Perspektiven für eine neue Partnerschaft". Führende Experten und Politiker aus Athen, Brüssel, Berlin und Edinburgh werden sich über die Zukunft der EU-UK Beziehungen austauschen.

Programm

Begrüßungen

Henri Bohnet, Director, Konrad-Adenauer-Stiftung Greece and Cyprus Office

Panagiotis Kakolyris, Head of International Relations, Institute for Democracy Konstantinos Karamanlis

Einführung

Miltiadis Varvitsiotis, Alternate Foreign Minister Affairs for European Affairs

Diskussion

Maria Spyraki, Member of the European Parliament, European People`s Party - EPP (Brussels – Athens)

Nicolai von Ondarza, Dr., Head of Research Division EU/Europe, Stiftung Wissenschaft und Politik - SWP (Berlin)

Kirsty Hughes, Dr., Director, Scottish Centre on European Relations (Edinburgh)

Eoin Drea, Dr., Senior Research Officer, Martens Centre for European Studies (Brussels)

Moderation

Alexandra Voudouri, Diplomatic Affairs Correspondent at Athina 9,84fm; Editor at MacroPolis

 

Die Veranstaltung findet online am 11.02.2021 von 18:00 bis 20:00 (Griechische Uhrzeit) statt und wird auf Facebook (@kas.athen) und YouTube 

(KAS Greece & Cyprus) übertragen.

Arbeitssprachen: Englisch und Griechisch (mit Simultanübersetzung)

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

KAS YouTube Channel
Zur Webseite
Kontakt

Eleftherios Petropoulos

Eleftherios  Petropoulos bild

Projektmanager - Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Eleftherios.Petropoulos@kas.de +30 210 7247 126 +30 210 7247 153