Seminar

Albtraum Sicherheit? Wie sich Unternehmen und öffentliche Organisationen vor Angriffen schützen können

Wiesbadener Forum zur Sicherheitspolitik der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Das Seminar vermittelt sicherheitspolitische Kenntnisse über neuartige Konflikte im digitalen Zeitalter.

Details

Albtraum Sicherheit? Wie sich Unternehmen und öffentliche Organisationen vor Angriffen schützen können

Zweites Wiesbadener Forum zur Sicherheitspolitik der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik e.V. und der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. von Freitag, 21. März 2014, 17.00 Uhr, bis Samstag, 22. März 2014, 14.00 Uhr, im Hotel Oranien, Platter Str. 2, 65193 Wiesbaden, Telefon 0611 - 18820

Tagungsleitung: Michael Hippeli, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Kursgebühren: 70 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer), 50 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer) und 35 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung ohne Übernachtung)

Anmeldeschluss: Freitag, 21. Februar

Veranstaltungs-Nummer: 425ccc8a-8b85-4ef3-8542-aa26ebead630

Programm

Freitag, 21. März

bis 17.00 Uhr Kaffee

http://www.kas.de/wf/doc/5035-1442-1-30.jpg
Günter Holzhauser
17.00 – 17.15 Uhr Eröffnung der Veranstaltung und Begrüßung der Teilnehmer

Dipl.-Ing. Günter Holzhauser, Sektionsleiter Rhein-Main, Deutsche Gesellschaft für Wehrtechnik e.V.

Michael Hippeli, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

17.15 – 19.00 Uhr Die allgegenwärtige Bedrohung durch Spionage – Wie arbeiten fremde Geheimdienste?

Udo Schauff, Abteilung Spionageabwehr, Bundesamt für Verfassungsschutz, Köln

19.00 – 20.00 Uhr Abendessen

http://www.kas.de/wf/doc/11457-1442-1-30.jpg
Dustin Dehez
20.00 – 21.30 Uhr Albtraum Sicherheit? Wie sich Unternehmen und öffentliche Organisationen vor Angriffen schützen können

Dustin Dehez, Senior Expert in Peace and Security, Global Governance Institute, Berlin

Samstag, 22. März

bis 09.00 Uhr Frühstück

009.00 – 10.30 Uhr Wenn Journalisten-Schwärme angreifen- Gefahren für Gesellschaft, Politik und Wirtschaft

Norbert Hendricks, Journalist und Medienexperte, Köln

10.30 – 11.00 Uhr Kaffeepause

11.00 – 12.30 Uhr Strategische Früherkennung von Angriffen - Welche Gefahren und Bedrohungen entstehen durch neue Technologien?

Dr. Alexandra Oberthür, Bundeskriminalamt, Wiesbaden

12.30 – 13.00 Uhr Abschlussrunde

13.00 – 14.00 Uhr Mittagessen

Beachten Sie bitte: Ihre Anmeldung ist nur dann vollständig, wenn uns bis 21. Februar Ihre schriftliche Antwort und Ihre Überweisung an die Konrad-Adenauer-Stiftung ( Commerzbank Wiesbaden, IBAN DE05 51040038 0512550500 ) erreicht haben.

Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend schriftlich per E-Mail ( kas-wiesbaden@kas.de ) oder Fax ( 0611 – 15 75 98 19 ) unter Angabe der Veranstaltungsnummer B65-011113-2. Absagen bis 28. Februar sind kostenfrei. Bei einer Stornierung bis 18. März werden 75 Prozent des Tagungsbeitrags fällig. Ab 19. März ist der volle Tagungsbeitrag zu entrichten. Bereits geleistete Zahlungen erhalten Sie bei fristgerechter Stornierung selbstverständlich zurück.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Oranien
Platter Straße 2,
65193 Wiesbaden
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Dustin Dehez
    • Norbert Hendricks
    • Dr. Alexandra Oberthür und Udo Schauff
Kontakt

Dr. Thomas Ehlen

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19