Seminar

Flucht und Vertreibung: Die Kurden auf der internationalen Weltbühne

Das Seminar findet statt in Kooperation der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft Frankfurt.

Details

Flucht und Vertreibung: Die Kurden auf der internationalen Weltbühne

Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Arbeitsgemeinschaft Frankfurt von Freitag, 10. Februar 2017, 16.00 Uhr, bis Samstag, 11. Februar 2017, 14.00 Uhr, im Hotel Oranien, Platter Straße 2, 65193 Wiesbaden, Telefon 0611-18820

Teilnahmegebühr: 70 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Einzelzimmer), 50 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer), 35 Euro (beinhaltet das Seminarprogramm mit Verpflegung ohne Übernachtung / Frühstück)

VA-Nummer:B65-281016

Anmeldeschluss:30. September 2016

Tagungsleitung: Christine Leuchtenmüller

Das Programm

Freitag, 10. Februar

bis 16.00 UhrKaffee

Anreise und Registrierung

16.00 UhrBegrüßung und Einführung

Claudia Korenke, Deutsch-Israelische Gesellschaft,Arbeitsgemeinschaft Frankfurt

Christine Leuchtenmüller, KAS

16.15 – 18.30 UhrHeimat finden: Die Kurden in Deutschland

Ali Ertan Toprak, Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland

19.00 Uhr Abendessen

Samstag, 11. Februar

bis 09.00 UhrFrühstück

09.00 – 11.00 UhrDie Kurden – Ein Volk ohne Heimat? Zur Internationalisierung der Kurdenfrage

Dr. Günter Seufert, SWP Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit

(11.15 Uhr Kaffeepause)

11.15 – 13.30 Uhr Deutschland – Heimat für alle!? Sicherheitspolitische Aspekte im Umgang mit Geflüchteten aus Sicht der Frankfurter Polizei

Dr. Walter Seubert, Vizepräsident der Polizei Frankfurt am Main

13.30 – 13.45 Uhr Abschlussrunde

13.45 UhrMittagessen, anschließend Abreise

Programmänderungen vorbehalten

Bitte beachten Sie:

Ihre Anmeldung ist nur dann vollständig, wenn uns bis 13. Januar Ihre schriftliche Antwort sowie Ihre Überweisung ( Konto 5125505, Commerzbank Wiesbaden,

BLZ 510 400 38, IBAN: DE05 51040038 0512550500 ) unter Angabe der Veranstaltungsnummer B65-110217-1 oder Ihre Einzugsermächtigung an die Konrad-Adenauer-Stiftung erreicht haben.

Sollte Ihnen die Teilnahme trotz einer verbindlichen Anmeldung nicht möglich sein, benachrichtigen Sie uns bitte umgehend schriftlich per

E-Mail ( kas-hessen@kas.de ) oder Fax ( 0611 – 15 75 98 19 ) unter Angabe der Veranstaltungsnummer B65-110217-1.

Absagen bis 20. Januar sind kostenfrei. Bei einer Stornierung bis 7. Februar werden 75 Prozent des Tagungsbeitrags fällig. Ab 8. Februar ist der volle Tagungsbeitrag zu entrichten. Bereits geleistete Zahlungen erhalten Sie bei fristgerechter Stornierung selbstverständlich zurück.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hotel Oranien
Platter Straße 2,
65193 Wiesbaden
Deutschland

Alternativer Veranstaltungsort

Hotel Oranien, Platter Straße 2, 65193 Wiesbaden

Anfahrt

Referenten

  • Ali Ertan Toprak
    • Bundesvorsitzender der Kurdischen Gemeinde Deutschland
      • Dr. Günter Seufert
        • SWP Stiftung Wissenschaft und Politik
          • Dr. Walter Seubert
            • Vizepräsident der Polizei von Frankfurt am Main