Online-Seminar

Zwischen American Dream und American Nightmare

Die Wahlen in den USA im pazifischen und atlantischen Spiegel

Am 03. November 2020 finden in den USA die 59 Präsidentschaftswahlen statt. Mit den Wahlen verbinden sich insbesondere in Europa Hoffnungen auf eine Verbesserung der Beziehungen zu den USA. Übersehen wird dabei, dass trotz der harschen Tonalität der derzeitigen Administration unter Präsident Donald Trump, die Probleme in der Sache weiterbestehen werden und eine Fokusverschiebung in den pazifischen Raum notwendig und angebracht ist. Dies mit all den Nebeneffekten für die Europäer, wie beispielsweise eine auch finanziell größere Beteiligung der Europäer an den Verteidigungsanstrengungen des Nordatlantischen Bündnisses. Wie die Wahlen ausgehen werden, ist nach wie vor offen, auch wenn ein Ende der Amtszeit von Donald Trump in den Medien immer öfter prognostiziert wird. Aber wie wahrscheinlich ist ein wiedererstarkter Pivot to Europe auch nach den Wahlen? Wie steht es nun aus, um die Perspektiven eines Wiederauflebens der guten alten Zeiten unter einer möglichen Amtsführung von Joe Biden? Wir wollen einen Blick nicht nur über den Atlantik, sondern auch darüber hinaus auf den Pazifik werfen. Welche Optionen bieten sich einem neuen Präsidenten in diesen Regionen?

Details

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der Deutschen Atlantischen Gesellschaft e.V. (DAG) statt.

Anmeldeschluss: 11. September 2020

Teilnahmegebühren: keine

Bitte melden Sie sich über den Button rechts zu der Veranstaltung an. Im Anschluss erhalten Sie eine Mail mit dem Zugangslink. Sie müssen sich dann noch bei Zoom für die Teilnahme an dem von der DAG gehosteten Seminar registrieren.

Programm

Samstag, 26. September 2020

ab 08.30 Uhr

Einfinden im Zoom Room und Technik-Check


09.00 – 10.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Vanessa Verena Wahlig
Journalistin und Moderatorin

Explosive Stimmung und ungewisser Ausgang – Amerika vor den Wahlen
Dr. Andrew B. Denison
Direktor von Transatlantic Networks


10.30 – 12.00 Uhr

Die Ära Trump und die transatlantische Partnerschaft – ein irreparabler Schaden?
Dr. Gerlinde Groitl
Politikwissenschaftlerin an der Universität Regensburg

Abschlussrunde

 

Programmänderungen vorbehalten

VA-Nummer: B65-260920-W

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt. Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu. Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Online via Zoom

Referenten

  • Dr. Andrew B. Denison
    • Dr. Gerlinde Groitl
      Kontakt

      Felix Kraft

      Felix Kraft

      Referent Politisches Bildungsforum Hessen

      felix.kraft@kas.de +49 611 - 15 75 9814 +49 611 - 15 75 98 19

      Partner