Asset-Herausgeber

Veranstaltungen

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Asset-Herausgeber

Gespräch

Demokratie on Tour – Bad Nauheim

Gemeinsam.Demokratie.Gestalten.

Am 27. April 2024 findet in Bad Nauheim der Kunst- und Gartenmarkt statt. Diesem Markt möchten wir uns mit unserem Demokratiebus anschließen und in Zusammenarbeit mit dem Bündnis „Demokratie schützen – Bad Nauheim“ an einem eigenen Stand mit den Bürgerinnen und Bürgern ins politische Gespräch kommen. Wir möchten unter anderem darüber sprechen, welche Relevanz die Politik der Europäischen Union für Hessen hat und welche politischen Themen die Menschen vor Ort derzeit besonders beschäftigen.

Seminar

ausgebucht

Die christlich-demokratische Idee

Geschichte, Organisation und geistige Grundlagen christlich-demokratischer Politik

Dieses Seminar erläutert Geschichte, Organisation und geistige Grundlagen christlich-demokratischer Politik.

Seminar

ausgebucht

“Im Herzen von Europa”

Politische, gesellschaftliche und kulturelle Trends in Großbritannien

Wenige Wochen vor Beginn der Europameisterschaft informieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über politische, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen in Großbritannien.

Seminar

ausgebucht

“Im Herzen von Europa”

Politische, gesellschaftliche und kulturelle Trends in Großbritannien

Wenige Wochen vor Beginn der Europameisterschaft informieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über politische, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen in Großbritannien.

Seminar

ausgebucht

Menschen begeistern, politische Ziele erreichen

Was politische Führungskräfte leisten müssen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre politischen Kenntnisse vertiefen und so motiviert werden, sich in ihrem persönlichen Umfeld in Politik und Gesellschaft zu engagieren.

Seminar

ausgebucht

“Im Herzen von Europa”

Politische, gesellschaftliche und kulturelle Trends in Rumänien

Wenige Wochen vor Beginn der Europameisterschaft informieren sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer über politische, kulturelle und gesellschaftliche Entwicklungen in Rumänien.

Expertengespräch

DemocrAIcy II

Gesellschaftliche Chancen und Risiken Künstlicher Intelligenz im politischen Prozess

Eine dreiteilige Vorlesungsreihe an der TU Darmstadt. Zum Zweiten beschäftigen wir uns mit: "Modernisierung von Staat und Gesellschaft"

Seminar

ausgebucht

Krieg in der Ukraine, im Nahen und Mittleren Osten –

das Spannungsverhältnis zwischen den USA, China, Russland und die Auswirkungen auf Europa, EU, NATO

Eine Schulveranstaltung

Seminar

ausgebucht

Sicherung von Freiheit und Demokratie. Damals, Heute und in Zukunft.

Ein Seminar für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr.

Gespräch

"Wir sollten auch für die beten, die uns hassen."

Christen im Heiligen Land

Die Christen sind im Heiligen Land eine kleine Minderheit. Genaue Zahlen sind schwer zu benennen, auch angesichts des Wegzugs vieler Christen in den vergangenen Jahren. In Israel handelt es sich um etwa zwei Prozent von rund neun Millionen Bürgern. Die Christen sind im Heiligen Land in rund 30 verschiedenen Kirchen zusammengeschlossen.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 1 - 10 von 22 Ergebnissen.

Asset-Herausgeber

Expertengespräch

DemocrAIcy I

Gesellschaftliche Chancen und Risiken Künstlicher Intelligenz im politischen Prozess

Eine dreiteilige Vorlesungsreihe an der TU Darmstadt. Zum Auftakt beschäftigen wir uns mit: "Gesellschaftspolitische Gestaltungsmöglichkeiten des Transformationsprozesses"

Seminar

ausgebucht

"Zeitenwende"

Sicherheit und Resilienz in einer neuen Ära

In diesem Seminar der Deutschen Gesellschaft für Wehrtechnik und der Konrad-Adenauer-Stiftung erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer grundlegende wie vertiefende sicherheitspolitische Informationen und die Chance, sich mit Experten auszutauschen.

Seminar

ausgebucht

Herausforderungen christlich-demokratischer Politik heute – Strategien für morgen VI

Ein überregionales Seminar der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen ihre Kenntnisse christlich-demokratischer Politik vertiefen und Möglichkeiten kennenlernen, auf der Grundlage dieser Werte politische Ziele zu erreichen.

Seminar

ausgebucht

Klare Kante! Demokraten gegen Populismus

Ein Argumentationstraining

Dr. Thomas Thielen stellt in diesem Seminar Strategien und konkrete Handreichungen vor, die Demokraten einsetzen können, um populistischen Parolen wirksam entgegentreten zu können.

Diskussion

Was wir in Europa schaffen können

Wohlstand sichern und das Klima schützen

Um die europäische Wettbewerbsfähigkeit zu fördern und auch in Zukunft unseren Wohlstand zu sichern, ist Deutschland auf eine Stärkung des Europäischen Markts im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft angewiesen.

Diskussion

Was wir in Europa schaffen können

Bedrohten Demokratien beistehen und unsere Freiheit verteidigen

26 Monate nach dem Beginn des Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine steht die Europäische Union vor der Herausforderung, ihre sicherheitspolitische Handlungsfähigkeit als globaler Akteur, Friedensmacht und Verteidigungsgemeinschaft unter Beweis zu stellen. Wie können ihre institutionellen Verfahren reformiert werden - etwa durch die Einführung qualifizierter Mehrheitsentscheide in der Außen- und Sicherheitspolitik? Welche Maßnahmen können 75 Jahre nach Gründung der NATO die transatlantische Zusammenarbeit verstärken?

Workshop

ausgebucht

„Global Fashion“

Ein Planspiel zu der Modepolitik und den Institutionen der Europäischen Union

Die Textilstrategie der Europäischen Union, die als Teil eines umfassenderen Pakets zu verstehen ist, enthält neue Gesetzgebungsmaßnahmen, die sich direkt auf die globale textile Wertschöpfungskette auswirken. Anhand dieses Beispiels lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Funktionsweisen der Institutionen der Europäischen Union kennen.

Vortrag

ausgebucht

„Mehr Optimismus wagen!“

Welche Impulse Ludwig Erhards heute aktueller denn je sind

„Nach den dunkelsten Jahren der deutschen Geschichte gab er erstens vielen Westdeutschen den Optimismus zurück, der für die Festigung der jungen Bonner Demokratie unerlässlich war. Zweitens versöhnte er durch die Reformen des 20. Juni 1948 und durch seine Beharrlichkeit im Werben und Erklären der Sozialen Marktwirtschaft seine größtenteils marktkritischen Mitbürger mit diesem Konzept. Drittens bot er der stark polarisierten Gesellschaft mit der Sozialen Marktwirtschaft eine Kompromissformel, mit der die junge Republik fundamentale Gegensätze in Wirtschaft und Gesellschaft erstaunlich schnell hinter sich lassen konnte.“

Seminar

ausgebucht

Gehorsam und Widerstand in der Bundeswehr 80 Jahre nach dem 20. Juli 1944

Ein Seminar für Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr.

Gespräch

Zwei Jahre (zehn Jahre?) nach dem Beginn von Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine

„Europa bedeutet, füreinander einzustehen“

Seit Russlands völkerrechtswidrigem Angriffskrieg gegen die Ukraine am 24. Februar 2022 bestehen keine Zweifel mehr über den wahren Charakter Putins und seines Regimes. Die lang diskutierte Frage nach den Absichten Putins ist vor aller Welt beantwortet: Er will die Ukraine mit dem Einsatz brachialer militärischer Gewalt unterwerfen und zu einem vollständig von ihm abhängigen Gebilde machen.

Asset-Herausgeber

Dynamik durch vertieften Handel? Die Transatlantische Wirtschaftspartnerschaft

Eine Bilanz des Wiesbadener Tischgesprächs 23. Februar 2015

„Handel – nicht Autarkie - schafft Wohlstand.“ Vor 50 Teilnehmern des Wiesbadener Tischgesprächs der Konrad-Adenauer-Stiftung schilderte Professor Gabriel Felbermayr eindringlich die Bedeutung eines Transatlantischen Freihandelsabkommens: „Der Umfang des Handels der EU mit den USA wuchs in diesem Jahrtausend nicht so stark wie der Austausch von Gütern und Dienstleistungen mit Asien und Afrika. Noch können wir unsere Normen durchsetzen. Doch der Westen wird Bedeutung verlieren.“

Wenn Eltern nur das Beste wollen… Ein Plädoyer für Erziehung mit Intuition, Leichtigkeit und Humor

Eine Bilanz des Gießener Gesprächs 24. Februar 2015

„Eltern können in der Erziehung ihrer Kinder auf ihre Intuition vertrauen. Zu viele gut gemeinte Ratschläge verunsichern junge Eltern." Im Gießener Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung riet Stefanie Peykarjou, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Heidelberg, Eltern dazu, aus dem Hamsterrad von Förderwahn und Leistungsdruck auszusteigen.

Europa entdecken – Europa erleben

Projektwoche mit Werner Heisenberg Schule

Die Konrad-Adenauer-Stiftung startet Pilotprojekt mit Berufsschule

Wenn Eltern nur das Beste wollen…

Ein Plädoyer für eine Erziehung mit Intuition, Leichtigkeit und Humor

„Ich wünsche mir einen gehörigen Schuß Leichtigkeit und Humor in Fragen der Erziehung“. Im Darmstädter Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung riet Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Eltern dazu, aus dem Hamsterrad von Förderwahn und Leistungsdruck auszusteigen.

Das Erbe der Gewalt: Europa und der Erste Weltkrieg

Eine Bilanz des Gießener Gesprächs 21. November 2014

"Es hat sich gelohnt, das Unmögliche zu versuchen". Im Gießener Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zeigte Ingo Espenschied, wie aus der Katastrophe zweier Weltkriege das Versöhnungswerk eines geeinten Europas erwuchs.

‘1989 wurde ein Traum Wirklichkeit‘: 25 Jahre nach der Friedlichen Revolution und der Öffnung der Berliner Mauer

Eine Bilanz des Wiesbadener Tischgesprächs 29. September 2014

Der Wiesbadener Kurier eröffnete so seinen Bericht: "Mit dem Begriff der „Wende“ vermag sich Eberhard Diepgen, der ehemalige Regierender Bürgermeister von Berlin, bis heute überhaupt nicht anfreunden. Schließlich hatte der 1989 für sieben Wochen als SED-Generalsekretär und DDR-Staatsratsvorsitzender agierende Egon Krenz diesen Begriff im Kontext mit der Politik in der DDR eingeführt. Dass 1989 ein „Traum Wirklichkeit wurde“, und dass bei der Realisierung dieses Traums viele glückliche Umstände zusammenkamen, das unterstrich der Jurist in seinem Vortrag."

"Europa brauchte immer Krisen, um voranzukommen"

Senator Mario Monti beim Europa-Forum

Die Finanzkrise in Europa scheint vorerst gebannt, dennoch steht die Europäische Union weiter vor großen Herausforderungen. Nach innen geht es um nicht weniger als ihre Legitimität gegenüber der eigenen Bevölkerung, nach außen zeigt die Konfrontation in der Ukraine, wie zerbrechlich Stabilität in unserer direkten Nachbarschaft ist. Trotz notwendiger Reformen bestehe jedoch kein Grund für Alarmismus, beruhigt Mario Monti. „Europa brauchte immer Krisen, um voranzukommen“, so Italiens Ministerpräsident a.D. beim ‚Europa-Forum‘ der Konrad-Adenauer-Stiftung in Frankfurt.

Das Erbe der Gewalt: Europa und der Erste Weltkrieg

Multimediaprojektion auf Großbildleinwand

"Es hat sich gelohnt, das Unmögliche zu versuchen". Im Kasseler Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung zeigte Ingo Espenschied, wie aus der Katastrophe zweier Weltkriege das Versöhnungswerk eines geeinten Europas erwuchs.

Wie wir die Energiewende schaffen: Perspektiven einer erneuerbaren Energieversorgung in Deutschland und der Europäischen

Gießener Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

„Die Energiewende ist kein einsames nationales Projekt“. Im Gießener Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung beleuchtete Severin Fischer, Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP), die deutsche Energiewende im europäischen Kontext.

Demokratie wächst von unten

Internationaler Tag der Demokratie

KAS wirbt für demokratische Bildung