Einzeltitel

Rolle Koreas in der internationalen Gesellschaft - Lieferketten und Handel

Koreas Rolle in globalen Lieferketten

Prof. KIM Gi Eun und Prof. CHUN Sam Hyun, Altstipendiaten der KAS, beleuchten, wie sich globale Handelspolitik und Lieferketten aus koreanischer Sicht entwickeln und was dies für ihr Land bedeutet, und stellen den Diskussionsstand zu Freihandelsabkommen und deren Chancen bzw. damit verbundene Herausforderungen vor.

Trotz der derzeitigen Lage spielt Koreas als achtgrößte Handelsnation eine führende Rolle bei der Erholung der Weltwirtschaft. Nichtdestrotz gibt es viele Stimmen, die bezweifeln, dass Korea seinen derzeitigen Status als Handelsnation in Zukunft weiterhin aufrechterhalten kann. Koreas ist im Versorgungsnetz eng mit den USA und China verflochten und aufgrund der jüngsten Lieferkettenschocks seitens China mit Versorgungsschwierigkeiten konfrontiert. Prof. KIM Gi Eun und Prof. CHUN Sam Hyun, Altstipendiaten der KAS, raten zu Diversifizierung und Freihandelsabkommen.
 

Analysen und Argumente: Das weltgrößte Freihandelsabkommen RCEP tritt 2022 in Kraft
https://www.kas.de/de/analysen-und-argumente/detail/-/content/das-weltgroesste-freihandelsabkommen-rcep-tritt-in-kraft

 

Ansprechpartner

Yu-Jin Song

Yu-Jin Song bild

Projektmanagerin #KAS4Democracy

yu-jin.song@kas.de +82 2 790 7154 +82 2 793 3979