Veranstaltungsberichte

Wahlberichterstattung in Angola

Workshop für Radiojournalisten, 31. März - 4. April 2008

In Zusammenarbeit mit CMFD (Community Media for Development), organisierte das KAS-Medienprogramm einen zweiwöchigen Workshop in Angola, der Radiojournalisten auf die anstehenden Wahlen im September 2008 vorbereiten sollte. Ziel war es, den Teilnehmern einen Einblick in die Herausforderungen der Wahlberichterstattung zu vermitteln, und sie in der Radioproduktion zu schulen.

Das Programm des Workshops gliederte sich in zwei Teile: Die ersten drei Tage nahmen die Journalisten, die von drei Radiostationen kamen – Radio Despertar, Radio Nacional De Angola und Radio Ecclesia – an gemeinsamen Veranstaltungen teil. Für den theoretischen Abschnitt des Workshops konnten Vertreter von MISA (Media Institute of Southern Africa), der nationalen Wahlkommission (National Electoral Commission), von politischen Parteien und der Journalistenvereinigung Angolas (Independent Union of Journalists) gewonnen werden. Der praktische Teil schließlich war als Inhouse-Training konzipiert und verlagerte sich in die jeweiligen Radiostationen. Dadurch konnten die Journalisten in ihrer gewohnten Umgebung arbeiten und ihre eigene Technik verwenden.

Der Workshop drehte sich um die folgenden Themen: Einführung in das Wahlsystem, Rolle der Medien im Vorfeld von Wahlen, zentrale Themen in kommenden Wahlkampf. Zudem beschäftigten sich die Journalisten mit der Bedeutung von Interviews und dem Veröffentlichen verschiedener Meinungen, der Berichterstattung über lokale Themen (Gesundheitssystem, Mängel im Dienstleistungssektor) und konkreten Tipps und Tricks für die Produktion einer eigenen Radioshow.