Veranstaltungsberichte

Wahlberichterstattung in Südafrika

Radioworkshop

Nationale Wahlen 2009 – Wie bereite ich mich als Radiojournalist darauf vor? Welche Themen sind für Wähler wirklich relevant? Wie berichte ich über tatsächliche Programminhalte einer Partei anstatt über inszenierte Kampagnenevents? Welche Interviewtechniken muss ich anwenden, um konkrete Antworten eines Politikers zu erreichen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Teilnehmer des Workshops “Election Reporting”, der von 6. bis 16. Juni in Johannesburg, Südafrika stattfand.

In Zusammenarbeit mit der Deutsche Welle Akademie, organisierte das KAS-Medienprogramm eine Veranstaltung, die 13 Radiojournalisten zusammenbrachte, die nicht nur in geographischer Hinsicht aus unterschiedlichen Gebieten kamen. Auch die beruflichen Hintergründe der Teilnehmer waren sehr verschieden. Von kleinen, ländlich orientierten Sendern, über bekannte Community-Radiostationen mit großem Sendegebiet bis hin zu privaten, kommerziellen Radiostationen – die Teilnehmer deckten die Hörfunklandschaft in Südafrika passend ab.

Als Einstieg ins Thema wurden den Teilnehmern zunächst einige Vorträge präsentiert, die die heutige theoretische Grundlage bildeten, um später Themen wie Ausländerfeindlichkeit und Wahlverhalten oder die ökonomischen Voraussetzungen betrachten zu können. Dies geschah dann im praktischen Teil. Angefangen von der Textproduktion, über die Suche nach den richtigen Fragen in Interviews, über die Merkmale der unterschiedlichen Radioformate, bis hin zu Übungen „in the field“ – die Teilnehmer wurden in den verschiedensten Bereichen geschult.

/c/document_library/get_file?uuid=df8dd5fa-71ad-acb8-7271-253f5c5b587f&groupId=252038
Das Flüchtlingslager Glenvista

Da das Wahljahr 2009 von der Frage nach einer geeigneten Einwanderungspolitik für Südafrika geprägt sein wird, fand eine der praktischen Übungen in dem provisorischen Flüchtlingslager Glenvista statt, das nach den Übergriffen auf afrikanische Immigranten errichtet wurde. Die gesammelten Eindrücke lieferten zudem Material für den neu eingerichteten Blog. Denn neben dem Training in Wahlberichterstattung, ermöglichte das Seminar auch eine Einführung in die vielfältigen Möglichkeiten des Bloggens.

/c/document_library/get_file?uuid=8c7898bb-24fc-9821-8bbe-6172113a5f19&groupId=252038
Übungen "in the field".

In vier Teams aufgeteilt, produzierten die Journalisten schließlich auch ihre Radiobeiträge und integrierten darin die verschiedensten Formate. An den letzten Tagen verwandelte sich der Seminarraum in einen Schneideraum, in dem die Teilnehmer unter Assistenz der Trainer ihren Radioshows den letzten Schliff gaben.