Veranstaltungsberichte

Asiens Investigativ‐Journalisten treffen sich in Nepal

Walter "Robby" Robinson war der Star der Uncovering Asia, Asiens größten Konferenz für Investigativ-Journalisten. Jeder der 370 aus 50 Ländern nach Katmandu gereisten Journalisten wollte ein Selfie mit dem 70-Jährigen. Die Konferenz wird alle zwei Jahre vom KAS Medienprogramm Asien in Partnerschaft mit dem Global Investigative Journalism Network (GIJN) organisiert.

„Robby“, Leiter des durch Hollywood berühmt gewordenen Spotlight-Teams des Boston Globe, deckte Anfang 2002 einen weltweiten Skandal um Kindesmissbrauch in der Katholischen Kirche auf. Robinson, im Oskar-prämierten Film gespielt von Michael Keaton, erhielt dafür den Pulitzer Preis und die Einladung als Keynote Speaker nach Nepal.

Die Pulitzer-Preisträgerinnen Esther Htusan (Yangon) und Martha Mendoza (Bangkok) veröffentlichten eine Serie über die Sklavenhaltung in Thailands Fischerei-Industrie, durch die 2000 Menschen freikamen. Sie berichteten in einigen der rund 60 angebotenen Konferenz-Sessions genauso von ihren Recherchen wie die asiatischen Reporter, die an den berühmten Panama Papers mitgearbeitet hatten. Der Konferenz-Hashtag

  1. IJAsia16
erreichte auf Twitter 10 Millionen Nutzer und sorgte für 70 Millionen Impressionen.

Ansprechpartner

Torben Stephan