Publikationen

Pixabay / Unif

Schwedens Kurswechsel in der Asyl- und Integrationspolitik

Eine restriktivere Politik als Konsens der politischen Mitte

Schwedens Asyl-und Integrationspolitik war im internationalen und europäischen Vergleich lange ausgenommen liberal, bis es nach 2015 über die politischen Lager hinweg zu einer markanten Abkehr kam. Dass der neue, restriktivere Kurs in der Asyl- und Integrationspolitik auch nach der Parlamentswahl im Herbst 2022 beibehalten werden wird – unabhängig vom Wahlausgang, darauf deuten auch die jüngsten Debatten um die Ausschreitungen in migrantisch-geprägten Vierteln rund um Ostern 2022.

May 2022 KAS Nordics Newsletter

Schweden und Finnland geben Bündnisfreiheit auf. Dänemark stimmt über EU Verteidigungsintegration ab. Nordischer Rat verweist auf das Potenzial strategischer Mineralien im Norden.

Strategischer Wendepunkt für Europa im Norden – Schweden und Finnland geben Bündnisfreiheit auf. Dänemark stimmt über EU Verteidigungsintegration ab. Nordischer Rat verweist auf das Potenzial strategischer Mineralien im Norden.

Photo: Mats Carlsson/Försvarsmakten

April 2022 Newsletter KAS Nordische Länder

Die Themen im Überblick: - Finnland bereitet sich auf seinen Beitritt zur NATO vor, aber Schwedens Position zum NATO-Beitritt ist aufgrund des Zögerns der Sozialdemokraten bisher weniger deutlich. - Große Ausschreitungen in Schweden über das Osterwochenende 2022. - Die Arbeit des Arktischen Rats bleibt weiterhin eingestellt. - Militärübungen im Hohen Norden. - Ungewöhnliches Klimaphänomen zum ersten Mal an den Polen festgestellt.

The Faroe Islands, Foreign Policy and Security: What do Faroese People Think?

By Heini í Skorini, Faculty of History and Social Sciences, University of the Faroe Islands

What do people in the Arctic region think about foreign policy, defense and security issues that have become so topical in recent years? The growing political attention surrounding the Arctic region is manifold and relates to several different issues, for instance climate change, natural resources, new shipping routes, trade relations, rare earth materials, geopolitics and great power rivalry. However, despite the growing academic literature on great power rivalry in the Arctic region, few projects have examined the attitudes among people who actually live in the Arctic and North Atlantic territories.

Kotivalo, CC0, via Wikimedia Commons

Eine Mitgliedschaft Schwedens und Finnlands in der NATO ist wahrscheinlicher geworden

Die Auswirkungen auf die Sicherheitspolitik der Nordischen Länder haben seit dem Beginn des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine am 24. Februar zu einer Aufgabe jahrzehntelanger Gewissheiten geführt. Die Zustimmung in der Bevölkerung Schwedens und Finnlands zu einem NATO-Beitritt ist seitdem exponentiell gestiegen. In Finnland waren nach Angaben von YLE in der letzten Woche bereits 53% dafür (gegenüber 19% noch 2017), 28% dagegen. In Schweden veröffentlichte Aftonbladet am 4. März eine Umfrage, nach der es in Schweden mit 51% (gegenüber stabilen 30% in den Jahren zuvor) ebenfalls eine Mehrheit für den Beitritt gibt, 27% sind dagegen. Dies ist ein klarer Meinungsumschwung in der Bevölkerung und auch ein Ausdruck dessen, dass Russland zunehmend als Bedrohung gesehen wird. Die neue Dimension der Stimmung pro NATO in der Bevölkerung hat mit atemberaubender Geschwindigkeit auch die Debatten um eine Abkehr von der Allianzfreiheit in den Parlamenten beider Länder vorangetrieben. Bislang sind die jeweils regierenden Sozialdemokraten noch mehrheitlich gegen eine Mitgliedschaft. Aber auch das kann sich in den nächsten Tagen ändern – insbesondere in Finnland. Der Druck wächst. 75-80% der Bevölkerung in Schweden und Finnland geben an, dass sie Angst vor Russland als Großmacht haben (gegenüber 38% in Schweden 2019). Offensichtlich ist bereits jetzt, dass sich die Beziehungen zu Russland im Norden Europas nachhaltig verändern werden.

Innovation and Sustainable Development in the Nordics

Five determinants of Finland and Sweden's preparedness for the green transformation

This paper seeks to better understand how the Nordic countries use innovation to move the green transition forward and handle sustainable development challenges. Sweden and Finland are highlighted as examples due to their outstanding international performance in being both - sustainable and competitive. By doing so, we seek to shed light on some reasons why we think that some Nordic countries are well prepared to use innovation for sustainable development. The report is mainly based on the analysis of institutions and policy documents, like official communications, or goal and target settings, but also newspaper articles.

Bound Together - Shared Challenges in the Baltic Sea Region

A KAS/Frivärld Anthology

The Baltic Sea region is one of the world’s most integrated and interconnected. It is defined both by shared history and common challenges that will shape its future.

Transforming Industry Toward a Low-Carbon Future - a Specific View on Green Hydrogen

A report from the KAS-arranged November 2021 Nordic/German roundtables in Luleå, Sweden

The roundtable discussion about the transition to a green hydrogen economy revealed that there is still a lot to be done on the European, but also the national and regional levels, in order to make the vision of a fossil-free industry a reality.

Der Ampel-Koalitionsvertrag - Welchen Kurs will die neue Bundesregierung fahren?

Am vergangenen Donnerstag, 24.11.2021, wurde der Koalitionsvertrag des neuen Regierungsbündnisses zwischen der SPD, Bündnis 90/ die Grüne und der FDP für 2021 - 2025 vorgestellt. Zum ersten Mal in der Geschichte Deutschlands werden drei Parteien gemeinsam die Regierung stellen. Nach 16 Jahren CDU-Führung unter Bundeskanzlerin Angela Merkel war die Spannung groß, welche Änderungen das Bündnis konkret vorschlagen wird. Der Titel “Mehr Fortschritt wagen - Bündnis für Freiheit, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit” versprach viele innovative Ideen und Neuerungen. Doch was schlägt die Koalition genau vor? In unserer Analyse haben wir die Themenfelder Außen- und Sicherheitspolitik, sowie die Innovation und nachhaltige Entwicklung analysiert und die wichtigsten Punkte zusammengefasst.

Nordic Variation of Christian Democracy – A Comparison of Christian Democratic Parties in the North

In a new report written for the Konrad-Adenauer-Stiftung, Dr. Douglas Brommesson develops an argument for why Christian Democracy is facing structural challenges, discussing the challenges facing the Nordic Christian Democratic parties. Dr. Brommesson’s report also describes the various strategies that Nordic Christian Democrats have used to improve their situation are discussed. Finally, Dr. Brommesson reflects on the future for Nordic Christian Democracy.