Veranstaltungsberichte

„All Politics is Local“ – Weiterbildung für Kommunalpolitiker

Alle 32 Teilnehmer der vom Institute of Community Partnership (ICP) in Bethlehem in Zusammenarbeit mit der KAS Ramallah durchgeführten Weiterbildungsskurse waren zur Abschlußfeier der ersten Phase des Kursprogrammes mit Zeugnisübergabe erschienen.
Ziel der Kurse im Rahmen des „Palestinian Leadership Building“-Programmes des ICP war es, palästinensische Regionalvertreter in demokratischen Werten, Staatstheorie, guter Regierungsführung und ähnlichen Themen zu schulen.

Die gewählten Mitglieder von Stadt- und Gemeinderäten, sowie Mitarbeiter von Gemeindeverwaltungen erklärten bei einem anschliessendem feierlichen Empfang, dass sie durch die Trainingsseminare in die Lage versetzt wurden, ihre Arbeit zu verbessern. Zusätzlich können sie als Multiplikatoren die erworbenen Kenntnisse in ihren Gemeinden weitergeben.

Dieser Effekt wurde dadurch noch erhöht, dass die Kursteilnehmer die neu erworbenen Fähigkeiten in ihrem Arbeitsalltag direkt anwenden konnten. Zusätzlich war es den Vertretern und Mitarbeitern von Lokalregierungen aus Hebron, Bethlehem, Ost-Jerusalem und Umgebung möglich, regelmässig ihre Erfahrungen auszutauschen.

Der Direktor des Institute for Community Partnership, Moussa Rabadi, brachte in seiner Eröffnungsrede seine Dankbarkeit für die langjährige Kooperation mit der KAS Ramallah zum Ausdruck.

Thomas Birringer, der Landesbeauftragte der KAS in Ramallah, ging in seiner Begrüßung auf die Notwendigkeit der Förderung von Lokalpolitik ein und betonte, dass neue Entwicklungen und Verbesserungen am besten auf der lokalen Ebene angestossen werden sollten. Hier beginne der Zugang zu politischem Engagement. Thomas Birringer betonte, dass die KAS sich nicht allein als Geber, sondern als Kooperationspartner verstünde und somit von der Erfahrungen der palästinensischen Kommunalpolitiker auch selber lernen möchte.