Seminar
Ausgebucht

Die Europäische Union: vielgescholten, unentbehrlich, revolutionär

Tagung anlässlich des 50. Todestags Konrad Adenauers

Heutigen Zeitgenossen scheint es fast rührend, in Bezug auf Europa vom „Glück“ eines historischen Moments zu sprechen oder für visionäre Politik zu plädieren.

Details

Dabei wäre das etwas, was man von den Gründervätern des geeinten Europa lernen könnte: nicht so sehr die Übernahme ihrer inhaltlichen Rezepte, als vielmehr das Anknüpfen an ihren Denkhabitus mit seiner eigentümlichen Mischung aus Traditionsbewusstsein und revolutionärer politischer Furchtlosigkeit.

Welche könnte demgegenüber die Lektion der Gründungspersönlichkeiten wie Konrad Adenauer oder Alcide De Gasperi sein? Anders gefragt: Was fehlt uns heute, wenn wir das gegenwärtige Europa mit den europäischen Anfangsjahren vergleichen? Ist es die Fähigkeit zur Kommunikation mit der „breiten Masse“, ohne populistisch zu sein? Ist es der Sinn für die Grenzen des politisch Machbaren und für die Grenzen des Menschen, wie ihn das Christentum lehrt? Darüber wollen wir diskutieren!

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Villa La Collina
Via Roma 11,
I-22011 Griante-Cadenabbia (CO)
Italien
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Prof. Dr. Michael Stürmer
    • Hans-Jürgen Maurus
      • Prof. Dr. Paul Kirchhof
        • Prof. Dr. Susanne Schröter
          • Dr. Carsten Linnemann (MdB)
            • Dr. Günter Krings (MdB)
              • Wolfgang Bosbach (MdB)
                • Moderation: Dr. Hugo Müller-Vogg
                  Kontakt

                  Marita Ellenbürger