Workshop

„Demokratie braucht Demokraten”

Sommerschule für KAS Stipendiaten

Die KAS organisierte vom 15.-18 Oktober 2009 in Budva, Montenegro, die diesjährige Sommerschule für ihre Stipendiaten aus Serbien, Kosovo und Montenegro. An der Veranstaltung beteiligten sich 12 sehr interessierte und motivierte Stipendiaten.

Details

Die Sommerschule, die zum sechsten Mal stattfand, wurde im Rahmen des KAS-Stipendiatenprogramms durchgeführt. Ziel der Veranstaltung war, zur weiteren Fortbildung der KAS-Stipendiaten beizutragen. Die gegenseitige Vertrauensbildung durch unmittelbares Kennenlernen und Meinungsaustausch war ebenso ein wichtiges Anliegen des Stipendiatentreffens.

Außer der 12 Stipendiaten nahmen an der Sommerschule auch der Koordinator der KAS für Kosovo, Artan Zeka, sowie die Koordinatorin für Montenegro, Sanija Sljivancanin, teil.

Die Vorträge und Übungen zu den Themen: Prinzipien parlamentarischer Demokratie, Geschichte und Strukturen der EU, der Vertrag von Lissabon, gestaltete Frau Claudia Crawford, Leiterin der Konrad Adenauer Stiftung für Serbien, Kosovo und Montenegro. Als Gast nahm Herr Srdjan Milic, Vorsitzender der Sozialistischen Volkspartei Montenegros (SNP) und Abgeordneter im Parlament teil, der den Stipendiaten zum Thema „ Beruflicher Alltag eines Abgeordneten“ umfassend Rede und Antwort stand.

Frau Crawford begann die Sommerschule mit einem Brainstorming zum Thema Demokratie, wodurch eine aktive Teilnahme der Studenten von Beginn an sichergestellt wurde. Gleichzeitig wurde das Wissen zum Thema aufgezeigt und durch die sich anschließende Diskussion vertieft. Die interaktive Arbeitsweise trug wesentlich zur Dynamik der Veranstaltung bei und hielt die Aufmerksamkeit und Motivation der Teilnehmer ständig auf hohem Niveau. Sie fühlten sich ständig angesprochen, ihre Meinung zu äußern und zu begründen. Hiermit wird auch der Bildungsprozess für sie attraktiv.

In der Programmeinheit „Grundlagen der Kommunikation und politische Kommunikation“ vermittelte Frau Crawford vertieftes Wissen zu Prinzipien und Regeln einer erfolgreichen Kommunikation sowie Grundlagen der politischen Kommunikation.

Wertvolle Informationen zur EU bekamen die Teilnehmer im Rahmen der Themenbereiche „Geschichte und Strukturen der EU“ und „der Vertrag von Lissabon“, ebenso durch Frau Crawford behandelt. Vor allem das Thema über die Strukturen der EU, wer welche Aufgaben hat, welche Bedingungen für eine EU-Mitgliedschaft erfüllt sein müssen und wie die positiven und die negativen Seiten einer Mitgliedschaft aussehen, entfachte bei den Stipendiaten eine sehr intensive und interessante Diskussion.

Informationen zum beruflichen Alltag eines Abgeordneten vermittelte den Stipendiaten Herr Srdjan Milic, Vorsit-zender der größten Oppositionspartei Montenegros. Nach seinem Vortrag entwickelte sich eine lebhafte Diskussion und Austausch. Schon die Gelegenheit einen Politiker vor Ort kennenzulernen und mit ihm zu diskutieren, war für die Studenten hoch interessant.

Die Sommerschule zeigte einmal mehr, dass die KAS-Stipendiaten über ein breites Wissen zu verschieden Themen verfügen und ein großes politisches Interesse haben. Die Atmosphäre während der Veranstaltung war sehr positiv, wobei auch außerhalb der Vorträge viele Diskussionen geführt wurden und neue Freundschaften entstanden. Die Verbundenheit zur KAS wurde hiermit einmal mehr gestärkt.

Bei der Auswertung des Seminars äußerten die Stipendiaten volle Zufriedenheit mit der Themenauswahl, Gestaltungsart und betonten ihre Dankbarkeit für die Gelegenheit, neue Kontakte zu Kollegen zu knüpfen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Budva

Kontakt

Sanija Šljivančanin

Sanija Šljivančanin bild

Projektkoordinatorin

sanija.sljivancanin@kas.de +382 20 246215 +382 20 246 215