Workshop

"Religion und Medien"

Workshop für Vertreter aus religiösen Medien

Vom 21.-26. Mai 2009 organisierte die KAS Belgrad erneut einen Workshop, in dem Vertreter aus religiösen Medien journalistisch geschult wurden.

Details

Nahezu alle Glaubengemeinschaften, d.h. Christen, Juden und Muslime in Serbien, entsandten ihre Vertreter nach Soko Grad, das in der Nähe der bosnischen Grenze bei Ljubovija liegt. Thema des fünftägigen Workshops war die Personalisierung von Sachtexten, der Umgang mit öffentlichen und prototypischen Personen in den Medien sowie das Porträt. Dozent war Herr Carol Lupu aus München/Bonn, freier Journalist bei der ARD.

Das Schreiben von Porträts gehört zu den häufigsten journalistischen Darstellungsformen. In nahezu jeder Ausgabe einer Zeitung oder Zeitschrift sind entsprechende Artikel zu finden. Texte, in denen Menschen handeln, sind stets interessanter als Texte, in denen keine Personen vorkommen. Nur Berichte über Jubiläen, Gebäudebeschreibungen oder Lehrtexte sind meist rein unpersönlich gehalten.

Die Teilnehmer des Workshops lernten, wie zu entsprechenden Texten Personen gefunden und beschrieben werden und wie mit Autoritäten in Texten umgegangen werden sollte. Der Dozent baute das fünftägige Seminar in drei Teilen auf. Im ersten Teil hatten die Teilnehmer Gelegenheit, ihre bisherigen Erfahrungen und Erfolge vorzutragen sowie Ziele und Wünsche zu formulieren. Der zweite Teil bestand aus einem theoretischen Teil und Übungen zur Schreibpraxis, in denen die neu erarbeiteten Inhalte angewandt wurden. Im dritten Teil sollten die Studenten längere Portraits oder personalisierte Sachtexte schreiben.

Mit den Studenten, die vor dem Mikrofon oder öffentlich sprechen müssen, absolvierte der Dozent Stimm-, Sprech- und Atemübungen, mit denen die stimmliche Präsenz erhöht, der Atem beruhigt und der Stimmdruck verringert werden kann.

Aus den christlichen Kirchen waren orthodoxe Teilnehmer der Publikationen „Misionar“ (Zeitschrift für Jugendliche) und „Logos“ (Studentenzeitschrift) vertreten. Die Katholische Kirche hatte Mitarbeiter aus „Blagovest“ (Zeitschrift der Erzdiözese Belgrad), „Hirvivo“ (ungarische Katholiken) und „Radio Maria – Serbien“ entsandt. Auch der Chefredakteur der jüdischen Zeitschrift Jevreski Pregled (Jüdische Sicht) und Mitarbeiter des Glas Islama (Stimme des Islam) nahmen daran teil.

Der Workshop eröffnete den Teilnehmern eine neue Sichtweise auf die journalistische Arbeit und vermittlete ihnen neue Herangehensweisen an Texte und Personen. Das Seminar wurde in der Schlussrunde als sehr gut bewertet. Dabei wurden sowohl die Pädagogik und Thematik als auch die Zusammensetzung als hilfreich und wertvoll bezeichnet, so dass sich die Anwesenden weitere derartige Seminare wünschten. Immer wieder werden auch die neuen Netzwerke als hilfreich bezeichnet, die durch die Kurse der KAS Belgrad in Serbien entstehen. So würden Missverständnisse oder Meinungsverschiedenheiten durch die Netzwerke häufig aus dem Weg geräumt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Soko Grad

Referenten

  • Herr Carol Lupu
    Kontakt

    Jelena Jablanov Maksimović

    Jelena Jablanov Maksimović bild

    Projektkoordinatorin

    Jablanov.Maksimovic@kas.de +381 11 3285-210 +381 11 3285-329