Workshop
Ausgebucht

Regionalisierung journalistischer Berichterstattung

Workshop

Die Medien, und insbesondere die öffentlichen Medien, spielen aus der Sicht der Beschaffung lokaler Informationen und der Analyse der Anliegen der Bürger, insbesondere im Landesinneren eine wichtige Rolle.

Details

In der aktuellen Phase, die Tunesien aktuell durchlebt, sind die Dezentralisierung, lokale Selbstverwaltung und Bürgerbeteiligung von großer Bedeutung für die Zukunft des Landes. Dieser Vorgang ist in der neuen Verfassung von 2014 klar verankert.

Im Rahmen der landesweiten Dezentralisierung beabsichtigt die tunesisch-afrikanische Presseagentur (TAP), das über ein Netzwerk an Büros und Korrespondenten in ganz Tunesien verfügt, ihre Berichterstattung ebenfalls zu dezentralisieren und regionale Schwerpunkte zu setzen. Diese basieren auf der Nachfrage durch die Bürger in den Regionen.

Die Agentur, einer der wichtigsten Medieninstitutionen Tunesiens, hat einen neuen Ansatz in der Berichterstattung begonnen, der ein proaktives Vorgehen begünstigt und der nicht bei der Berichterstattung aktueller Ereignisse aufhört, sondern auch darüber hinaus in der eingehenden Behandlung aktueller Themen, ausgerichtet auf die Anliegen der Bürger im Land, sucht.

Eine erste Mission in Sfax!

Ein Journalistenteam der TAP Tunis wird von zwei Regionalkorrespondenten der TAP aus Sfax auf ihrer Mission begleitet, Das Ziel der Reise ist es, regionale Themen wie Umwelt, zukünftige Projekte durch die TAPARURA oder wirtschaftliche Erfolgsstorys durch Interviews, Portraits oder andere Berichterstattungsformate national zu platzieren.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Sfax

Kontakt

Dr. Holger Dix

Dr

Leiter des Regionalprogramms Politischer Dialog Subsahara-Afrika

holger.dix@kas.de +27 214 2900 401
Kontakt

Olfa Béji

Portrait Olfa Beji

Programmbeauftragte

olfa.beji@kas.de

Partner