Veranstaltungsberichte

Delegationsbesuch aus dem Saarland

von Hatem Gafsi
Zwischen dem 26. und 28. Oktober 2016 besuchte eine Delegation des Saarlandes Tunesien, um die deutsch-tunesische Kooperation im Bereich des Hochschulstudiums und Rechtswissenschaften zu stärken.

Dem Besuch Annegret Kramp Karrenbauers, der Ministerpräsidenten des Saarlandes, im Oktober 2015 folgten zahlreiche Reisen deutscher Delegation nach Tunesien mit dem Ziel, an dem von der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisierten Kooperationsprogramm teilzunehmen.

Im Rahmen dieses Programmes trafen sich Mitglieder des deutsch-französischen Rechtszentrum der Universität des Saarlandes und die Rechtsfakultät der Internationalen Universität Tunis (UIT) vom 26. bis zum 28. Oktober 2016, um die wichtigsten Punkte einer Kooperation zwischen beiden Universitäten im Jurastudium zu diskutieren.

Während des dreitägigen Treffens, welches von der KAS veranstaltet wurde, wurden zunächst die Grundlagen diskutiert, die für eine zukünftige deutsch-tunesische Zusammenarbeit in der Hochschulbildung notwendig sind. Im Weiteren beschäftigten sich die Teilnehmer mit der Frage, welche konkreten Schritte eingeleitet werden müssen, um eine Zusammenarbeit zwischen der Internationalen Universität Tunis und der Universität des Saarlandes im Jurastudium und im Vergleichenden Verfassungsrecht einzuleiten. Die Teilnehmer aus dem Saarland (Astrid Fellner, Frederic Philipp, Johannes Abele, Philipp Cossalter, Roland Theis, Thomas Schmitt und Ulli Meyer) hatten während ihres Aufenthaltes in Tunis die Möglichkeit, zahlreiche Vertreter aus Universitäten, der Politik und Unternehmen zu treffen.

Die Delegationsreise schloss mit der Unterzeichnung einer Vereinbarung über die Zusammenarbeit der Universität des Saarlandes und der Internationalen Universität Tunis auf dem Gebiet des Studiums der Rechtswissenschaften ab. Dieses Abkommen leitet die Schaffung eines gemeinsamen juristischen Aufbaustudiums ein, welches zum Beginn des kommenden Wintersemesters 2017/18 auf der einen Seite tunesischen Studenten die Möglichkeit gibt, am deutsch-französischen Rechtszentrum der Universität des Saarlandes zu studieren. Auf der anderen Seite können deutsche Masterstudenten dank der bilateralen Partnerschaft, Rechtsveranstaltungen an der Internationalen Universität Tunis für ein oder zwei Semester belegen.

Ansprechpartner

Dr. Holger Dix

Dr

Leiter des Länderbüros Tunesien/Algerien

holger.dix@kas.de +216 - 70 01 8080 +216 - 70 01 8099
Ansprechpartner

Hatem Gafsi

Hatem Gafsi bild

Programmbeauftragter

hatem.gafsi@kas.de