Veranstaltungsberichte

Workshop zu Stärkung der Zivilgesellschaft Algeriens

Formation

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete zusammen mit dem Verein AGORA vom 2. – 3. Dezember 2016 eine Schulung zur Geschichte der Vereinsbewegung in Bejaia/Algerien.

Seit dem Jahr 2000 engagiert sich die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Algerien mit verschiedenen Schulungsprogrammen in Algerien, welche die Tätigkeiten von Vereinen und Verbänden wiederbeleben und die Kompetenzen der Mitglieder stärken sollen.

Die Workshops beschäftigen sich unter anderem mit der Identifizierung und Ausformulierung eines Projektes sowie mit der Entwicklung einer Vereinskultur, der Schaffung von Arbeitsplätzen, dem Zugang zu Kommunikationsmitteln und Finanzierungsmöglichkeiten.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist davon überzeugt, dass die Arbeit von Vereinen entscheidend zur politischen, wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Entwicklung eines Landes beiträgt. Aus diesem Grund luden die KAS und der Verein AGORA (Verein für Training und Unterstützung von Initiativen von Jugendlichen) zu einer zweitätigen Schulung mit dem Ziel ein, den Teilnehmern die wichtige Rolle vor Augen zu führen, die Vereine und Verbände in der Gestaltung von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft einnehmen können.