Vortrag

50 Jahre Elysée-Vertrag. Wie aus Feinden Freunde wurden.

Rückblick und Ausblick

Die dtsch.-franz. Freundschaft stellt heutzutage innerhalb Europas eine Selbstverständlichkeit dar. Jedoch war dies nicht immer der Fall! - Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang die Europa-Erklärung, welche der Elysée-Vertrag aus dem Jahre 1963?

Details

50 Jahre Elysée – Vertrag.

Wie aus Feinden Freunde wurden. Rückblick und Ausblick

Montag, 28. Januar 2013, 18.00 Uhr

Sparkasse Duisburg, Kuhlenwall-Karree, Kuhlenwall 20 in 46051 Duisburg

mit Professor Dr. Henri Ménudier, Paris.

Begrüßung:

Hans-Werner Tomalak, Vostandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg

Vortrag:

Prof. Dr. Henri Ménudier, Professor für Politikwissenschaften an der Universität Sorbonne III, Paris

Moderation:

Wolfgang Schwarzer, Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V.

Schlusswort:

Elisabeth Bauer, Leiterin des Bildungswerkes Dortmund der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,

die deutsch–französische Freundschaft und Partnerschaft wird heute mehrheitlich als eine Selbstverständlichkeit angesehen. Dass dies nicht immer so war, zeigt ein Blick zurück auf die wechselhafte Geschichte der Beziehungen zwischen beiden Staaten.

Mit der Europa-Erklärung im Mai 1950 wurde ein neues Kapitel in den Beziehungen aufgeschlagen, das in die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages am 22. Januar 1963 mündete. Seitdem gelten die beiden Staaten als „Motoren der europäischen Einigung“. Die deutsch-französische Kooperation erhielt Vorbildcharakter auf dem Wege der Verständigung für andere schwierige Annäherungsprozesse, sie hat zudem eine wichtige Impulsfunktion für die Vertiefung des europäischen Integrationsprozesses.

Professor Henri Ménudier gilt als ausgewiesener Kenner der deutsch-französischen Beziehungen. Er engagiert sich sowohl in den bilateralen Beziehungen wie aber auch im sogenannten Weimarer Dreieck, der Zusammenarbeit von Frankreich, Deutschland und Polen.

Wir laden Sie herzlich ein zu der Veranstaltung und freuen uns über Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen,

Elisabeth Bauer

Wolfgang Schwarzer

Hans-Werner Tomalak

Die Veranstaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Deutsch-Französischen Gesellschaft Duisburg e.V. und der Sparkasse Duisburg.

Bitte melden Sie sich mit Antwortkarte, per Fax (0231 - 108 77 77 7) oder E-Mail (kas-dortmund@kas.de) bis zum 27.01.2013 an.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Sparkasse Duisburg, Kuhlenwall-Karree, Kuhlenwall 20 in 46051 Duisburg

Referenten

  • Prof. Dr. Henri Ménudier
    • Paris / Begrüßung: Hans-Werner Tomalak
      • Sparkasse Duisburg / Moderation: Wolfgang Schwarzer
        • Dtsch.-Frz. Gesellschaft Duisburg e.V.
          Kontakt

          Elisabeth Bauer

          Elisabeth Bauer bild

          Leiterin des Auslandsbüros für die Baltischen Staaten

          Elisabeth.Bauer@kas.de +371 67 331-266 +371 67 331-007
          Logo "50 Jahre Elysée-Vertrag" Auswärtiges Amt

          Partner

          Bereitgestellt von

          Regionalbüro Westfalen