Vortrag

Ein offenens Land für freie Menschen

20 Jahre friedliche Revolution

Michael Wildt, geb. 1957, ist diplomierter Theaterwissenschaftler. Er war 1989 Mitglied im Neuen Forum. Er gehörte zu denen, die die Stasi-Zentrale in der Lutherstadt Eisleben besetzten, in Leipzig nahm er an den Montagsdemonstrationen teil.

Details

Heute ist er ehrenamtliches Mitglied im Verein Archiv Bürgerbewegung Leipzig e.V., der sich um die Aufarbeitung der DDR-Geschichte hinsichtlich Opposition und Widerstand verdient gemacht hat. Außerdem arbeitete Wildt im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Zeitgeschichtliches Forum Leipzig. In den letzten Jahren hat er für den o.g. Verein und andere Träger wie die Sächsische Staatskanzlei oder die Stadt Markkleeberg mehrere Ausstellungen erarbeitet und hält dazu diverse Vorträge (Herbst 89; Jugend, Musik und Politik in der DDR; Freizeit in der Diktatur, Umweltzerstörung in der DDR, System der Jugendwerkhöfe u.a. Disziplinierungseinrichtungen der DDR etc.). Im August 2008 hat er eine Firma im Bereich der kulturellen Projektentwicklung und des Kulturmanagements gegründet.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gelsenkirchen

Referenten

  • mit Michael Wildt
    • ehemaliger Bürgerrechtler
      • Theaterwissenschaftler
        Ein offenens Land für freie Menschen

        Bereitgestellt von

        Regionalbüro Westfalen