Publicador de contenidos

Notas de acontecimientos

Präsentation der Zeitschrift “Hábitat N° 88” in Santa Cruz

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und der Umweltschutzbund LIDEMA präsentierten die Zeitschrift "Hábitat N° 88" in Santa Cruz. Die Zeitschrift informiert über den Zustand der Umwelt in Bolivien und verfolgt das Ziel, das Umweltbewusstsein der Bürger zu stärken.

Publicador de contenidos

Am vergangenen Montag, den 02.07., präsentierten die Konrad-Adenauer-Stiftung und der Umweltschutzbund LIDEMA die neu erschienene Umweltschutzzeitschrift Habitat N°88 in Santa Cruz de la Sierra. Die Veranstaltung fand in der Aula des Instituts für die Vermarktung von Gas, Energie und fossilen Brennstoffen INEGAS statt.

Nach der Begrüßung durch den Direktor des Umweltobservatoriums der Universität Gabriel Rene Moreno UAGRM, Arturo Moscoso, sowie den Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung Bolivien, Dr. Georg Dufner, stellte Marco Antonio Mora, Koordinator von LIDEMA, die Zeitschrift „Hábitat N° 88“ vor.

In 21 Artikeln analysieren unterschiedliche Autoren die Situation in Bolivien im Hintergrund verschiedener Umweltthemen. Zu diesen gehören die Abholzung der Wälder, die Folgen des Klimawandels sowie die im bolivianischen Umweltrecht (SILAM) verankerten Rahmenbedingungen, welche in einer beigefügten CD-ROM aufgelistet ist.

Auf der Veranstaltung vertieften drei der Autoren ihre Beiträge. Jorge Arando, Direktor des Vereins zur Verteidigung der Natur PRODENA , stellte seine Arbeit zum Thema ¨Risiken, Einschränkungen und Perspektiven der familiären Landwirtschaft im geringen Umfang¨ vor. Darauf folgte Juan Jose Díaz, Direktor des Zentrums zur Forschung und den Umgang mit erneuerbaren Ressourcen CIMAR , der seine Forschung zum Thema ¨Die Rolle der agrarforstwirtschaftlichen Systeme in der Umwelt: Erfahrung der CIMAR und LIDEMA in der Gemeinschaft El Salao¨ präsentierte. Abschließend erläuterte die Direktorin des Naturkundemuseums Noel Kempf Mercado MHNNKM , Marisol Toledo, ihre Ergebnisse zum Forschungsthema ¨Das Wissen über die Biodiversität in Bolivien: Fortschritte und Herausforderungen¨, wobei sie die enorme Artenvielfalt der bolivianischen Pflanzen- und Tierwelt präsentierte.

Die Veranstaltung endete mit abschließenden Worten von María Yandery Kempff Ibarra, Leiterin der Arbeitsgruppe zu natürlichen Ressourcen des Departments Santa Cruz.

Compartir

Publicador de contenidos

Personas de contacto

Dr. Georg Dufner

comment-portlet

Publicador de contenidos

Publicador de contenidos