Actividades

Seminario

"... und es wächst doch zusammen, oder?"

Berlin im Umbruch

Anmeldung erforderlich; Beitrag 125,00 EUR (DZ) bzw.175,00 EUR (EZ); die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.

Seminario

"... und es wächst doch zusammen, oder?" - Berlin im Umbruch

.

Seminario

"...und es wächst doch zusammen"

Einblicke in die deutsche Hauptstadt

.

Lectura

"...und reiß uns den Hass aus der Seele"

Kooperationspartner: Stadtbibliothek, Deutsch-Polnische Gesellschaft und Landeszentrale für politische Bildung.Eintritt: 4,00 Euro, ermäßigt 3,00 Euro

Conferencia

reservado

"5 nach 12? Weshalb Panik im Kampf gegen den Klimawandel nicht hilft"

Abendveranstaltung mit Prof. Dr. Hans von Storch und Dr. Martin Busch

Discusión

"Abschied vom Multikulti - Wege aus der Integrationskrise"

.

Lectura

"Abschied vom Multikulti - Wege aus der Integrationskrise"

.

Discusión

reservado

"AfD und Linke im Vergleich"

Podiumsdiskussion

Coloquio

"Afghanische Flüchtlinge berichten"

Podiumsgespräch

Conferencia

reservado

"Arabische Clans – Die unterschätzte Gefahr"

Schulveranstaltung

Vortrag von Dr. Ralph Ghadban

"1Blick" in die Projektarbeit der Freiwilligen

Spannende Projektpräsentationen im Bremer Kriminaltheater

Am gestrigen Nachmittag präsentierten die Freiwilligen im Bereich Kultur/Politik des sozialen Friedensdienstes Bremen im Bremer Kriminaltheater ihre Projekte.

"50 Jahre Elysée-Vertrag - Eine Zeitreise mit dem Multimedia-Spezialisten Ingo Espenschied"

Politische Bildung innovativ

Anlässlich des 50 jährigen Jubiläums des Elysée-Vertrags lud das BWK Bremen am 29. Januar Schülerinnen und Schüler zu einem Doku-Life-Vortrag mit dem Politologen und Multimedia-Spezialisten Ingo Espenschied in das Cinespace-Kino Bremen ein.

"Ach, mein Herz!" - Ein Literaturvormittag im Haus Kreienhoop

Auf Einladung des Bildungswerks Bremen besuchte eine Deutsch-Klasse aus dem sozial benachteiligten Stadtteil Osterholz-Tenever am Montag Haus Kreienhoop, den Lebens- und Arbeitsmittelpunkt des bekannten deutschen Schriftstellers Walter Kempowski. Die SchülerInnen wurden von Hildegard Kempowski in Empfang genommen und erhielten im Rahmen einer Lesung die Gelegenheit, sich mit dem Werk ihres 2007 verstorbenen Mannes zu beschäftigen. Anschließend konnten die Besucher Fragen zum Leben und Werk Kempowskis stellen, die Hildegard Kempowski mit großer Offenheit und Humor beantwortete.

"CDU als Großstadtpartei" - Diskussion in Bremen-Nord

Vor welchen Herausforderungen steht die CDU in den Großstädten?

Auf Einladung der KAS Bremen diskutierten bekannte Köpfe aus Wissenschaft und Politik im Rahmen der Veranstaltungsreihe „CDU als Großstadtpartei“ über die Anforderungen und Chancen einer zeitgemäßen Politik mit urbanem Antlitz. Anschließend stellten sie sich Fragen aus dem Publikum.

"Das kann nur besser werden!"

Klaus Schroeder über die historischen Kenntnisse von Jugendlichen

„20 Prozent der deutschen Schüler vermuten hinter der SED einen Zusammenschluss aus KPD und NSDAP“. Viele Ergebnisse der Studie „Später Sieg der Diktaturen?“ des Forschungsverbunds SED-Staat wirken unfreiwillig komisch, würden sie nicht auf ein großes Problem hinweisen: Die Schüler haben gravierende Defizite im historischen Wissen und können Diktaturen und Demokratien nicht zweifelsfrei voneinander unterscheiden. Prof. Dr. Klaus Schroeder, Leiter des Forschungsverbunds, referierte im Rahmen der Reihe „Abendschule der KAS“ im Ökumenischen Gymnasium über Kenntnisse und Urteile deutscher Schüler.

"DDR - Mythos und Wirklichkeit"

Aus Anlass der Ausstellungseröffnung der Konrad-Adenauer-Stiftung „DDR – Mythos und Wirklichkeit“ fand in der Freien Evangelischen Bekenntnisschule ein Zeitzeugengespräch mit Erika Riemann und Peter Drauschke statt, an welches die Schüler sich sehr lange erinnern dürften.

"DDR-Stasi - Spitzel von nebenan"

KAS eröffnet Ausstellung am Gymnasium Horn mit der Zeitzeugin Birgit Schlicke

Als Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipierte die KAS Bremen anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls die Ausstellung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“, die noch bis zum 02. Dezember im Gymnasium Horn gezeigt wird. Zur Eröffnung erhielten zwei Oberstufenkurse Gelegenheit, sich bei einer Führung mit anschließendem Zeitzeugengespräch über das Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR zu informieren.

"DDR-Stasi - Spitzel von nebenan"

Ausstellungseröffnung der KAS in der Edith-Stein-Schule Bremerhaven

Zwei Schulklassen der Edith-Stein-Schule Bremerhaven befassten sich 25 Jahre nach dem Mauerfall mit einem der dunkelsten Kapitel der DDR-Geschichte. Die KAS Bremen informierte über das „Ministerium für Staatssicherheit“ (MfS) im Rahmen der Ausstellungseröffnung „DDR-Stasi – Spitzel von nebenan“. Ziel der Ausstellung, die von der KAS Bremen konzipiert wurde, ist es, einen Beitrag zur Aufarbeitung des DDR-Unrechts zu leisten.

KAS/Liebers

"Demokratie stärken"

Projektauftakt mit Start des KAS-Busses "Adenauer on Tour"

"Deutsch-italienische Begegnungen am Comer See"

Konrad Adenauer wählte Cadenabbia am Comer See zwischen 1957 und 1966 zu seinem Ferienort und verbrachte ab 1959 regelmäßig seine „Arbeitsurlaube“ in der Villa La Collina, heute internationale Begegnungsstätte der Konrad-Adenauer-Stiftung und mittlerweile von der Bundesrepublik Deutschland als „Gedenkstätte von nationaler Bedeutung” anerkannt. Dort führte der Bundeskanzler viele Gespräche mit deutschen und internationalen Gesprächspartnern und bereitete in entspannter Atmosphäre politische Richtungsentscheidungen vor.