Conferencia

"Amerika ist nicht so wie Europäer es gern hätten"

Eine Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung und der vhs Stuttgart "Amerika ist nicht so wie Europäer es gerne hätten"

Detalles

So antwortete Klaus Scherer als ARD-Korrespondent aus Washington oft.

Und seit bei den US-Vorwahlen der Haudrauf Donald Trump für Wirbel sorgte,

gibt das Land dem Rest der Welt erneut Rätsel auf.

Grimme-Preisträger Scherer hat es jahrelang bereist, um Antworten zu finden.

Für das deutsche Publikum beobachtete er Obamas erste Amtszeit und die

Strohfeuer der Tea Party, die dem Hoffnungsträger das Regieren unmöglich

machen wollte. "Inzwischen ist klar, dass ihr wahres Opfer die Republikanische

Partei geworden ist", sagt Scherer.

Basierend auf seinem SPIEGEL-Bestseller "Wahnsinn Amerika" gibt Klaus Scherer

ernste, heitere und vor allem alltagsnahe Innenansichten einer Supermacht.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen der American Days vom 27. April bis 08. Mai 2016.

Hier können Sie sich für die Veranstaltung anmelden. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Compartir

añadir al calendario

Lugar

Robert-Bosch-Saal, Rotebühlplatz 28, 70174 Stuttgart

Altavoces

  • Klaus Scherer
    • ARD Korrespondent

      Publicación

      Nur zwei Arten von Lichtschaltern und keine Türklinken: Auslandskorrespondent Klaus Scherer bei den American Days
      Seguir leyendo
      Contacto

      M.A. Regina Dvořák-Vučetić

      M.A. Regina Dvořák-Vučetić bild

      Referentin Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg

      Regina.Dvorak@kas.de +49 711 870309-52 +49 711 870309-55
      Klaus Scherer Klaus Scherer