Publicador de contenidos

Discusión

Russlands Krieg gegen die Ukraine

20 Monate Krieg: Rückblick und Perspektiven

Publicador de contenidos

Detalles

Mitte November sind 20 Monate vergangen, seit Russland die Ukraine überfallen hat – und noch immer hält der Angriff uns in Atem. Die eingangs von vielen Experteninnen und Experten verbreitete Vermutung, dass die Ukraine innerhalb von Tagen eingenommen werde, bestätigte sich nicht. Ganz im Gegenteil – durch die Unterstützung des Westens, hält die Ukraine stand – bis heute.  Doch was bewegte Putin zum Invasionsbefehl am 24. Februar 2022? Hätte die Ukraine damit rechnen können? Warum wird die ukrainische Gegenoffensive als stockend wahrgenommen? Und was hat sich in den letzten 20 Monaten an der Front getan? Was können wir vom kommenden Winter erwarten und – viel wichtiger – ist ein Ende des Kriegs absehbar?

Mit Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb sprechen wir über diese und weitere Fragen.

Design ohne Titel (1)

Reiner Schwalb trat im April 1973 in die Bundeswehr ein. Im Rahmen der Offiziersausbildung studierte er Bauingenieurwesen mit dem Abschluss Dipl.-Ing. (univ.). Später studierte er Politikwissenschaften in Washington, D.C. (M.Sc. Natl. Security Strategy) verschiedene nationale und internationale Führungs- und Stabsverwendungen, u.a. Bataillonskommandeur des PzGen BTL 182 in Bad Segeberg, Austauschoffizier in Großbritannien.  Zudem bereiteten Schwalb sechs Jahre in NATO-Stäben und stv. Stabsabteilungsleiter FüS V (Einsatz) im BMVg gut auf seine letzte berufliche Tätigkeit in Russland vor.

Von November 2011 bis August 2018 diente er als Verteidigungsattaché an der deutschen Botschaft in Moskau. Im September 2018 ging Brigadegeneral Schwalb in Pension.

Seit seinem Ruhestand gilt das besondere Interesse von Schwalb weiterhin dem NATO-Russland Verhältnis, der Frage der europäischen Sicherheitsordnung und damit auch dem Umgang mit den Nachwehen der Auflösung der Sowjetunion. Er ist noch aktiv in diversen „Expertengruppen“ zum Thema Russland und auch als Vizepräsident in der GSP (Gesellschaft für Sicherheitspolitik), im Vorstand bei WIFIS (Wissenschaftliches Forum für Internationale Sicherheit e.V.) im Köln-Wolgograd Partnerschaftsverein sowie im Verein „Wir Muttersprachler“.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gesellschaft für Sicherheitspolitik (GSP), Sektion Sigmaringen-Heuberg statt

Compartir

Publicador de contenidos

añadir al calendario

Lugar

Sparkassenforum „Hofgarten“
Fürst-Wilhelm-Straße 12,
72488 Sigmaringen

Ubicación

Altavoces

  • Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb
    Contacto

    Michel Salzer

    Michel Salzer

    Referent Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg

    michel.salzer@kas.de +49 711 870309-42 +49 711 870309-55
    Contacto

    Antonia Braun

    Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Baden-Württemberg

    antonia.braun@kas.de +49 711 87 03 09-50 +49 711 87 03 09-55