Coloquio

Partnerrunde mit den Generalsekretären der von der KAS geförderten chilenischen Institutionen

Partnerrunde mit den Generalsekretären der von der KAS geförderten chilenischen Institutionen

Detalles

Im Jahre 2006 hat das Länderbüro der Stiftung in Chile bei seinem ständigen Bemühen um eine Stärkung der Synergie - zwischen Partner- und Eigenmaßnahmen sowie thematische Prioritäten der politischen Bildung aus Sicht der den Partnern nahestehenden christlich demokratischen Partei Chiles - durch die Gründung einer „Comunidad de Formación“ einen wichtigen Schritt in dieser Richtung vollzogen. In zahlreichen Arbeitssitzungen und Abstimmungsgesprächen, an denen der Vorsitzende der Kommission für politische Bildung der Partei, Herr Gutenberg Martínez prominent teilnahm, und das Vorhaben einer engeren Verzahnung zwischen den Bildungsveranstaltungen und den thematischen Prioritäten aus Sicht der Politik nachhaltig befördert hat, wurde ein Gesamtprogramm für politische Bildung erarbeitet. Durch die Einbindung von Frau Mariana Aylwin - in ihrer Funktion als designierte Präsidentin des für Oktober 07 anberaumten Grundsatzprogrammkongresses der Partei - in die Arbeitssitzungen, konnte auch eine wesentliche Funktion der KAS-Bildungsaktivitäten als Beitrag zu den Debatten im Land und in den Gremien der Partei über ein modernes und neues Grundsatzprogramm erreicht werden. Sowohl die Planungen über Bildungsmaßnahmen im Jahre 2007 und die verschiedenen Schritte für die Beratungen zu einem neuen Grundsatzprogramm des PDC, werden auf diese Weise optimal miteinander verzahnt.

Die Partnerrunde beriet sich im ersten Teil des Treffens über die bisherigen Erfahrungen mit diesem neuen Abstimmungs- und Koordinationsinstrument. Einvernehmen bestand bei diesem Meinungsaustausch über eine positive Bewertung der eingetretenen Synergien. Auch werden – wie vor der KAS-Zentrale vorgegeben – die Mittel zur Förderung der Partnerorganisationen in den Arbeitsfeldern Bildung und Beratung ausschließlich für diesen Zweck verwendet. Die Partnerinstitutionen bringen sich auf diese Weise konstruktiv - mit ihren jeweiligen Kompetenzfeldern - in die Bildungsarbeit der Partei und in den Prozeß zur Erarbeitung eines neuen Grundsatzprogrammes ein. Gleiches gilt für die KAS-Eigenmaßnahmen.

Bei dem anschließenden Arbeitsessen, an dem auch Gutenberg Martínez und Mariana Aylwin teilnahmen, wurde die noch stärkere Verzahnung zwischen den geplanten Bildungsveranstaltungen - die von der zuständigen Kommission der Partei mit den KAS-Partnern vereinbart wurden und den Vorhaben im Zusammenhang mit der Erarbeitung und Debatte über ein neues Grundsatzprogramm - beraten und diskutiert. Auch hierüber wurde einvernehmlich entschieden, den vereinbarten Maßnahmen, die dem letzteren Prozeß dienen, bis Oktober 07 Priorität einzuräumen.

Der KAS-Vertreter informierte über den geplanten KAS-Parteienworkshop im Anschluß an die Teilnahme der Kollegen aus Lateinamerika am Programmparteitag und erörterte gemeinsam mit den Verantwortlichen den Beitrag der Stiftung für den 12. und 13. Oktober in Form von zum Kongreß parallelen Bildungsveranstaltungen mit dt. Referenten.

Santiago im Mai 2007

Compartir

añadir al calendario

Lugar

KAS-Büro, Santiago de Chile

Altavoces

  • Eduardo Hill CPU
    • Jessica Ulloa CAS
      • Otto Boye ICHEH
        • Guillermo Sandoval DECUP
          • Constanza Tobar Assistentin der PDC-Bildungskommission
            • KAS-Vertreter
              • zeitweilig: Gutenberg Martínez VS Bildungskommission
                • Mariana Aylwin Präsidentin Kongreß PDC
                  Contacto

                  Dr. Helmut Wittelsbürger

                  Former Resident Representative of the Konrad-Adenauer-Stiftung in Chile