Coloquio

Partnerrunde

Meinungsaustausch mit den Generalsekretären der von der Konrad Adenauer Stiftung geförderten Institutionen

.

Detalles

Thema der Partnerrunde war die Stellungnahme der KAS-Zentrale zu den Evaluierungsergebnissen. Die neue Beauftragte für politische Bildung des PDC, Alejandra Bravo, nahm an der Besprechung teil. Frau Bravo, Gemeinderätin und Vizepräsidentin der Partei, nutzte die Gelegenheit, um sich vorzustellen und hob die Bedeutung der Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen für den PDC hervor. Beim politischen Meinungsaustausch erläuterte Frau Bravo die Sicht der Partei im Hinblick auf die anstehenden Wahlen im Dezember. Ihre Einschätzung wurde von den Vertretern der Partnerorganisationen als optimistisch eingeschätzt und nur eingeschränkt geteilt.

Bevor die Entscheidungen der KAS-Zentrale besprochen wurden, hob Dr. Wittelsbürger die drei zentralen Themen der Zusammenarbeit hervor. Dabei handelt es sich erstens um die Jugendarbeit und Nachwuchsförderung. Das zweite Thema betrifft die Modernisierung des Staates. Das dritte Thema betrifft die Soziale und Ökologische Marktwirtschaft. Die Bearbeitung dieser Themen muss umfassend koordiniert werden, damit wichtige Synergieeffekte erzielt werden können.

So soll das ICHEH beispielsweise die anstehende Wahlrechtsreform analysieren und entsprechende Informationen für die Partei und die Fraktionen im Parlament zur Verfügung stellen. Beim Themenkomplex der Staatsmodernisierung kommt dem ICHEH eine wichtige Koordinierungsfunktion zu. Auch im Rahmen der Leitidee einer Sozialen und Ökologischen Marktwirtschaft wird das ICHEH eine wichtige Funktion erfüllen. Dr. Wittelsbürger hob hervor, dass in Zukunft alle Partner das ICHEH in ihre Bildungsarbeit einbinden sollen. Auch die JDC soll zur Verbesserung der Zusammenarbeit beitragen. Sie veranstaltet demnächst sechs regionale Seminare, deren Teilnehmer auch aus den Zielgruppenvertretern der Partnerorganisationen zusammengesetzt werden. Die ODCA soll stärker mit ihrer chilenischen Mitgliedspartei der PDC kooperieren.

Über die Entscheidungen der KAS-Zentrale, die sich aus der Evaluation ergaben, bestand Einvernehmen.

Beim gemeinsamen sich anschließenden Mittagessen an dem Herr Joachim Roth, Mitarbeiter in der chilenischen Delegation der EU-Kommission, teilnahm, wurden Möglichkeiten beraten, wie die Partner im Rahmes des EU-Chile Programms “Modernisierung des Staates“ sich an den Ausschreibungen der Kommission beteiligen könnten. Joachim Roth empfahl den Partnern, vollständige, kohärente Projektanträge einzureichen, die sich auf die Themen, Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung sowie Bürgerbeteiligung beziehen.

Santiago im Juli 05

Compartir

añadir al calendario

Lugar

KAS-Büro Chile

Altavoces

  • mit Alejandra Bravo (PDC)
    • Jorge Del Picó (ICHEH)
      • Eduardo Hill (CPU)
        • Francisco Jara (ODCA)
          • Jale Önel (KAS-Chile)
            • Joachim Roth (Europäische Kommission)
              • Jessica Ulloa (CAS) und Dr. Helmut Wittelsbürger (KAS-Chile)
                Contacto

                Dr. Helmut Wittelsbürger

                Former Resident Representative of the Konrad-Adenauer-Stiftung in Chile