Actividades

Conferencia especializada

Los datos y la justicia federal - El estado de la justicia en Argentina

El próximo 18 de noviembre tendremos esta conferencia con expertos argentinos para analizar la reforma a la justicia en ese país

Foro

Conversatorio Virtual “Aplicación efectiva de la legislación de protección de datos en tiempos de Covid-19”

12 de noviembre de 2020, 9:00 – 11.00 am (hora Bogotá, Colombia)

Acontecimiento

Llegó el Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos 2020

Evento Virtual

Nueve días de actividades y exposiciones para conocer las mejores propuestas audiovisuales de la séptima edición de esta iniciativa que combina el mundo audiovisual con el de los Derechos Humanos, por primera vez en un formato 100% digital.

Discusión

Conversatorio Virtual

¿La sociedad civil tiene un rol en la elección de los miembros de la Corte Suprema en Chile?

Discusión

Equilibrio de poderes y colaboración armónica en la Rama Judicial

Conversatorio virtual

Lanzamiento de libro

Celebración – 25 años del Anuario de Derecho Constitucional Latinoamericano

Desde el Programa Estado de Derecho para Latinoamérica de la Fundación Konrad Adenauer anunciamos con agrado y entusiasmo la celebración virtual de lanzamiento de la edición veinticinco del Anuario de Derecho Constitucional este jueves, 24 de septiembre de 2020.

Seminario

XXV Seminario Internacional de Derecho Constitucional

Del 21 al 23 de septiembre de 2020 realizaremos de forma virtual, conjuntamente con la Universidad Católica el Uruguay, este ya tradicional seminario de derecho constitucional.

Programa de estudios y de información

Curso sobre control de convencionalidad para jueces y juezas del Uruguay

Del 14 al 18 de septiembre realizaremos en modalidad virtual esta primera actividad conjunta con el Centro de Estudios Judiciales del Uruguay (CEJU), destinada exclusivamente a jueces y juezas de ese país.

Lanzamiento de libro

Lanzamiento del libro Los derechos fundamentales y sus restricciones, del profesor Jesús María Casal Hernández

El próximo viernes, 11 de septiembre de 2020, a las 9 am de Bogotá y las 4 pm de Berlín, tendremos la presentación de esta obra que apoyamos del experto venezolano, miembro de nuestro Grupo de Estudio Justicia Constitucional y Derechos Fundamentales y colaborador de la KAS desde hace muchos años.

Lanzamiento de libro

Lanzamiento: Comentario a la Convención Latinoamericana sobre Derechos Humanos

Segunda edición

Pädagogik für den Frieden – Wie funktioniert das im Friedensvertrag vorgesehene System der Übergangsjustiz?

Gemeinsam mit dem Direktor der zivilgesellschaftlichen Organisation Rodeemos el Diálogo (ReD), Andrei Gomez-Suarez, hat sich das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika (RSP LA) im Vorfeld des für den 2. Oktober 2016 vorgesehenen Plebiszits zum Friedensvertrag auf den Weg gemacht, um den kolumbianischen Bürgern den Punkt 5 des Abkommens mit dem komplexen Titel “Integrales System für Wahrheit, Gerechtigkeit, Wiedergutmachung und Nichtwiederholung“ („Sistema Integral de Verdad, Justicia, Reparación y No Repetición“) näher zu bringen.

Rundtischgespräch „Was bedeutet für Sie der Rechtsstaat?“

Weltkongresses der Internationalen Vereinigung für Verfassungsrecht (AIDC)

Im Rahmen des Weltkongresses der Internationalen Vereinigung für Verfassungsrecht (AIDC) veranstaltete das Rechtsstaatsprogramm der KAS ein Streitgespräch zum Thema: Was bedeutet für Sie der Rechtsstaat?

Unternehmen und Grund- und Menschenrechte

Eine Chance für regionale Unternehmen

Uruguay spricht über Verfassungsrecht

Am 19. und 20. September 2016 fand in Montevideo – auch dieses Jahr wieder mit Unterstützung des Rechtsstaatsprogramms Lateinamerika – das zwanzigste internationale Seminar zum Verfassungsrecht statt.

Vergangenheitsaufarbeitung als Voraussetzung für stabile Demokratien

Besucherprogramm für Juristen aus dem Umfeld des lateinamerikanischen Rechtsstaatsprogrammes

In der vergangenen Woche besuchte eine Gruppe hochrangiger lateinamerikanischer Juristen verschiedene Gesprächspartner in Berlin, Den Haag, Karlsruhe, Straßburg, Ludwigsburg und Dachau, um zu geeigneten Wegen der Vergangenheitsaufarbeitung in Lateinamerika und Europa zu diskutieren.

Vier Autorentreffen zur Erstellung des ersten AMRK-Kommentars

Ein praktisches Instrument für den Rechtsanwender in Lateinamerika

Seit 2011 arbeitet das Rechtsstaatsprogramm der KAS mit einer Autorengruppe am ersten Kommentar zur Amerikanischen Menschenrechtskonvention in spanischer Sprache. Die Publikation ist als praktisches Hilfsmittel für Rechtsanwender konzipiert.

Was für eine Justiz braucht der Frieden?

Symposium in Medellin

Vom 08. bis zum 10. März 2017 fand an der Universität Antioquia ein Symposium zum Thema „Übergangsjustiz und Internationales Strafrecht“ statt. Auf Einladung der Rechtsphilosophischen Fakultät der Universität Antioquia, der Alexander von Humbold Stiftung, des Zentrums für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht der Universität Göttingen (CEDPAL) und des Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung (RSP LA) waren zu diesem Anlass hochrangige deutsche und lateinamerikanische Akademiker nach Medellín gekommen.

Weltbank und Rechtsstaatsarbeit

Innovative und praxisorientierte Ansätze auf der Law, Justice and Development Week

Wie bereits im Vorjahr fand auch 2013 die internationale Law, Justice and Development Week (LJDW) der Weltbank in Washington wieder unter Beteiligung der KAS statt. Das weltweite Rechtsstaatsprogramm der KAS stellte dabei die Arbeit der Stiftung im Bereich der Rechtsstaatsförderung anhand eines Projektbeispiels vor, bei dem es um Änderungen der mexikanischen Verfassung im Bereich der Menschenrechte geht.

Wie ist es um die Grund- und Menschenrechte in Peru bestellt? – Erste peruanische Tagung zu den Grundrechten

Vom 29. September bis 1. Oktober 2016 unterstützte das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika ihr langjähriges Mitglied seiner Studiengruppe Verfassungsrecht, Prof. Dr. César Landa, Rechtslehrer für Verfassungsrecht an der Pontífica Universidad Católica in Lima, Peru bei der Organisation der ersten peruanischen Tagung über Grundrechte.

Wiederwahlen in Lateinamerika

Vom 13. bis 15. April 2011 vereinte das Rechtsstaatsprogramm Lateinamerika der Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit dem Iberoamerikanischen Institut für Verfassungsrecht und der Universität Externado in Bogotá, Kolumbien, namhafte Verfassungsrechtler aus ganz Lateinamerika und den USA, um das auf dem Kontinent seit der Unabhängigkeit ständig wiederkehrende Problem der Wiederwahl von Staatspräsidenten zu erörtern.