Agrégateur de contenus

Discussion
Annulé

ACHTUNG! Die Veranstaltung wird wegen Erkrankung verschoben! Kontrovers: Nach dem Migrationsgipfel

Wie kann die Zuwanderung begrenzt werden?

Debatte über die Migrationspolitik in Deutschland und Europa

Agrégateur de contenus

Détails

Michael Stübgen, Innenminister Innenministerium Brandenburg
Michael Stübgen, Innenminister

Deutschland steckt erneut in einer Migrationskrise. Städte und Gemeinden sind mit der Zahl der illegalen Zuwanderer überlastet. Die soziale Infrastruktur kommt an ihre Grenzen. Die Bundesregierung hat nach langem Zögern mit den Länderministerpräsidenten Maßnahmen zur Begrenzung der irregulären Migration beschlossen.

  • Reicht das aus, um das Problem zu lösen?
  • Was muss darüber hinaus unternommen werden, um das Problem zu lösen?

 

Darüber diskutieren aus kommunalpolitischer Sicht der Landrat Roger Lewandowski (angefragt), der Migrationsforscher Prof. Dr. Rood Koopmanns und der Brandenburger Innenminister und Europaexperte Michael Stübgen untereinander und mit dem Publikum.

 

Im Anschluss laden wir zum weiteren Austausch bei einem kleinen Empfang mit Getränken ein. 

 

Herzliche Einladung!

Ihr

 

Stephan Raabe
Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung

für Brandenburg

partager

Agrégateur de contenus

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Steigenberger Hotel Sanssouci
Allee nach Sanssouci 1,
14471 Potsdam
Deutschland

Voie d'accès

Reférences

  • Roger Lewandowski
    • Landrat (angefragt)
  • Prof. Dr. Ruud Koopmans
    • Humboldt-Universität und Wissenschaftszentrum Berlin
  • Michael Stübgen
    • Innenminister Brandenburgs

Agrégateur de contenus

Agrégateur de contenus