Conférence

"Der neue Herr im Kreml"

Vortragsveranstaltung mit Buchvorstellung

Détails

HERZLICHE EINLADUNG

an alle gesellschaftpolitisch Interessierte

Sehr geehrte Damen und Herren,

Anfang März 2008 wurde Russlands neuer Präsident gewählt. Der Amtsinhaber Wladimir Putin durfte nach der russischen Verfassung nicht ein drittes Mal antreten. Er hat aber öffentlich versprochen, er werde auch nach der Wahl „das Leben in unserem Land beeinflussen“.

Der neue Herr im Kreml, Dimitrij Medwedjew, arbeitet seit Anfang der Neunziger an der Seite Putins; zuerst in der Stadtverwaltung St.Petersburg, dann im Kreml und als Aufsichtsratsvorsitzender der Gasprom. Doch die russische Geschichte zeigt, dass die meisten neuen Kreml-Herren mit ihren Vorgängern hart ins Gericht gegangen sind, auch wenn sie mit deren Unterstützung oder gar als ihr Ziehsohn an die Macht gekommen sind: Chruschtschow rechnete mit Stalin ab, Breschnew mit Chruschtschow, Gorbatschow mit Breschnew, Jelzin mit Gorbatschow und Putin mit Jelzin.

Wird sich Putins Nachfolger wirklich als treuer Gefolgsmann des früheren KGB-Oberst erweisen? Wird er die Herrschaft der Geheimdienstler und den neuen Grossmachtanspruch des heutigen Kreml-Chefs beibehalten? Oder wird Russlands höchstes Amt im Kreml wieder einmal seine Eigendynamik entfalten – und der neue, starke Mann wird sich abwenden vom politischen Vermächtnis seines Vorgängers?

Boris Reitschuster, Leiter des Moskauer „Focus“-Büros, sucht Antworten in der Biographie von Putins Nachfolger.

Boris Reitschuster (geb. 1971), zog nach dem Abitur zum Studium nach Moskau. Fünf Jahre arbeitete er als Dolmetscher, Übersetzer, Deutschlehrer und Berichterstatter für verschiedene deutsche Zeitungen , bis er ein Volontariat bei der „Augsburger Allgemeinen Zeitung“ absolvierte und danach für die Presseagenturen dpa und AFP arbeitete. Seit 1999 leitet Herr Reitschuster das Moskauer Büro des "Focus“. Er gilt als einer der führenden Rußland-Experten in Deutschland. In seinen Interviews und Berichten für „Focus“ nimmt er kein Blatt vor den Mund und zeichnet auch in seinem Buch ein lebendiges Bild des heutigen Russlands.

Wir laden Sie herzlich zu Vortrag und Diskussion ein.

PROGRAMM DES ABENDS

19.00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

19.15 Uhr

Vortrag zum Thema

mit anschl. Gesprächsrunde

und kleinem Empfang

ca. 22.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

EINTRITT FREI

rechtzeitige Anmeldung erforderlich bitte

VERANSTALTER

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. - Bildungswerk Saarbrücken - Neumarkt 11 - 66117 Saarbrücken - Telefon 0681/927988-0 - fax 0681/927988-9 - e-mail kas-saarbruecken@kas.de - Internet www.kas-saarbruecken.de

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Saarbrücken, Hotel Am Triller

Reférences

  • Boris Reitschuster
    • Leiter des Moskauer "Focus"-Büros
      Contact

      Helga Bossung-Wagner M.A.