Titre unique

Gemischtes Fazit nach einem Jahr Arabischen Frühlings in Tunesien

Interview mit Klaus Loetzer

Klaus Loetzer, Leiter des Auslandsbüros in Tunesien, hat in einem Radiointerview mit dem Sender FluxFM ein gemischtes Fazit ein Jahr nach der Flucht von Präsident Ben Ali aus Tunesien gezogen.

Es sei gerade im Hinblick auf die Ereignisse in Libyen und Ägypten nicht zu erwarten gewesen, dass bereits heute eine demokratisch legitimierte Regierung im Amt ist. Dennoch könne dies erst der Anfang eines langen Demokratisierungsprozesses gewesen. Loetzer: „Demokraten fallen nicht vom Himmel.“ Sorgen würde ihm vor allem die „apolitische Mittelklasse“ bereiten. Diese sei trotz der Revolution nicht zur Wahl gegangen - ein Grund für die Erfolge der Islamisten. Loetzer appellierte, der jungen Regierung Vertrauen zu schenken und Unterstützung zukommen zu lassen.

partager