Fachkonferenz

Public Private Relations Dialogue Forum

Internationale Konferenz

Das Auslandsbüro Belarus der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Liberalen Klub (Belarus) und dem Institut für Politikwissenschaft an der Belarussischen Staatlichen Universität lädt zur Konferenz zum Thema Public Private Relations.

Details

Die Europäische Union ist schon heute zweitwichtigster Handelspartner für Belarus und macht rund ein Drittel des Handelsaufkommens des Landes aus.

Die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen Belarus und den EU-Mitgliedsstaaten spielt deshalb eine wichtige Rolle bei der Vertiefung der gegenseitigen Beziehungen. Daneben ist Belarus auch Mitglied der Eurasischen Wirtschaftsunion, deren Mitgliedsländer momentan die wichtigsten belarussischen Handelspartner darstellen. Verständnis und Anwendung der Instrumente moderner Regierungsbeziehungen sind wichtig, damit Unternehmen aus Belarus ihre wirtschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen können.

Sowohl in der EU als auch in der Eurasischen Wirtschaftsunion sind Kontakte im öffentlich-privatwirtschaftlichen Raum teilweise formalisiert: In Russland und der Ukraine sind neue Wirtschaftsforen entstanden, in deren Rahmen ein Dialog zwischen Geschäftswelt und staatlichen Einrichtungen stattfindet. Das Europäische Parlament hat bereits vor einigen Jahren ein Lobbyregister eingeführt. In Deutschland bieten unter anderem der Digital-Gipfel sowie der Gesundheits-Gipfel ein Forum für den gegenseitigen strukturierten Austausch zwischen Wirtschaft und Politik.

Die Konferenz hat vor diesem Hintergrund folgende Ziele:

  • Aktuelle Entwicklungen in den Regierungsbeziehungen in der EU und Eurasischen Wirtschaftsunion aufzeigen. Belarussische Unternehmen und Vertreter der Verwaltung sollen dadurch in die Lage versetzt werden, diese Instrumente zu verstehen und anzuwenden;

  • Einblicke in die erfolgreiche Gestaltung des öffentlich-privatwirtschaftlichen Dialogs geben. Dabei werden innovative Beispiele aus Public Affairs und Unternehmenskommunikation aus dem Blickwinkel von Unternehmen und Politik vorgestellt;

  • Erarbeitung von Ideen, um diese neuen Instrumente in den Regierungsbeziehungen in Belarus anzuwenden;

  • Netzwerke zwischen Mitgliedern aus Politik und Verwaltung sowie Vertretern von Unternehmen und der Zivilgesellschaft herstellen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Minsk, Belarus

Kontakt

Dr. Wolfgang Sender

Dr

Leiter des Auslandsbüros Belarus

wolfgang.sender@kas.de + 370 52 629475 + 370 52 122294

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Belarus