Seminar

Berlin und der 17. Juni 1953

.

Details

Im Selbstverständnis der DDR war der "17. Juni 1953" ein von "westlichen Drahtziehern" und "westlichen Provokateuren" ausgelöster und gesteuerter "kontrrevolutionärer Putschversuch, der den vermeintlichen Errungenschaften des "ersten Arbeiter- und Bauernstaates auf deutschem Boden" den Garaus machen wollte. Auch heute fehlt es nicht an Versuchen, die Bedeutung des Volksaufstandes zu relativieren. Dabei bestand lange Zeit Einigkeit darin, diesen Tag als Arbeiteraufstand zu charakterisieren, der in kürzester Zeit einen Umschlag in einen politischen Volksaufstand erkennen ließ, bevor er von sowjetischen Truppen gewaltsam niedergeschlagen wurde.

Beitrag: 75,- Euro (incl. An- und Abreise, HP, Unterbringung in DZ)

Hinweis: Anmeldung erforderlich

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Berlin

Kontakt

Reinhard Wessel

Reinhard Wessel bild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Reinhard.Wessel@kas.de +49 511 4008098-15 +49 511 4008098-9