Veranstaltungen

Ausstellung

Der Kommunismus in Bulgarien 1944-1989

Ausstellung
Die Ausstellung behandelt auf etwa 20 Tafeln die Geschichte des Kommunismus in Bulgarien und kontrastiert das Wesen dieser Diktatur mit grundlegenden Menschen- und Bürgerrechten.

Expertengespräch

Kirche und Gesellschaft in Deutschland

Vorbild für Bulgarien?
Kirche im 21. Jahrhundert bedarf der aktiven Mitwirkung von Laien, wenn sie politischen und gesellschaftlichen Einfluß erhalten möchte und wenn sie über den rein liturgisch-krichlichen Bereich wirken will.

Vortrag

Zivilgesellschaft und Diktatur

Zwei Jahre für eine NGO im Irak
Der Vortrag behandelt am Beispiel Iraks die Schwierigkeiten, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und eine Zivilgesellschaft nach langen Jahren der Dikatur und des Bürgerkiregs aufzubauen.

Vortrag

Bulgarien 5 Jahre nach dem Beitritt zur EU

Der Vortrag beschreibt die Entwicklung Bulgariens seit dem Beitritt zur EU im Jahr 2007 und die Defizite, die noh überwunden werden müssen, aus Sicht der Europäischen Kommission.

Seminar

Interkultureller Dialog und regionale Entwicklung

Das Seminar ist eines von insgesamt sieben Regionalseminaren. Es richtet sich an die Minderheit der türkischstämmigen Bulgaren.

Seminar

Schwerpunkte bulgarischer Innenpolitik

Seminarreihe
Das Seminar für Kommunal- und Regionalpolitiker behandelt folgende Themen: Die Umsetzung des neuen Konfiskationsgesetzes, die Energiewende in Bulgarien, bildungspolitische Fragen sowie das Verhältnis von Staat, Kirche und Gesellschaft.

Vortrag

Kriminalprävention als kommunale Aufgabe

Bulgarien arbeitet an einer Strategie zur Kriminalprävention. Dabei kommt den Kommunen eine entscheidende Funktion zu, denn Präventionsarbeit muss zu großen Teilen vor Ort geleistet werden.

Expertengespräch

Geheimdienstkontrolle als Parlamentarischer Auftrag

Eine fünfköpfige Delegation des bulgarischen Innenministeriums, darunter der Stv. Innenminister und der Kabinettschef besuchen die einschlägigen Institutionen und treffen Experten, die die Kontrolle der Geheimdienste in Deutschland erläutern.

Veranstaltungsberichte

Rede Dieter Althaus

Bei der Vorstellung der Studie über deutsche Investitionen in Bulgarien am 28. März 2019 in Sofia, an der auch der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borisslw teilnahm, wandte sich Dieter Althaus, Ministerpräsident a.D. und Mitglied des Vorstands der KAS, mit folgenden Worten an das Auditorium.

Veranstaltungsberichte

Festveranstaltung 25 Jahre KAS in Bulgarien

Am 21. Februar 2019 fand in Sofia eine Festveranstaltung aus Anlass des 25. Jahrestags der Eröffnung des Stiftungsbüros in Bulgarien statt. Referenten waren der Ministerpräsident der Republik Bulgarien Bojko Borissow, der Stellvertretende Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung Dr. Gerhard Wahlers, der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Bulgarien Herbert Salber und der Leiter der KAS Sofia Thorsten Geißler. Unter den ca. 260 Teilnehmern waren u.a. Parlamentspräsidentin Zweta Karajantschewa, die Minister Boil Banow, Rossen Scheljaskow und Bisser Petkow, der GERB-Fraktionsvorsitzende Zwetan Zwetanow, die Oberbürgermeisterin von Sofia Jordanka Fandakowa, stellvertretende Minister, über 70 Abgeordnete der Bulgarischen Volksversammlung und des Europaparlaments sowie zahlreiche Botschafter.
Ministerrat der Republik Bulgarien

Veranstaltungsberichte

„Mit Bulgarien haben wir einen starken europäischen Partner an unserer Seite“

Feierlichkeiten zu 25 Jahren Konrad-Adenauer-Stiftung in Bulgarien
Im Rahmen einer Festveranstaltung in Sofia zum 25-jährigen Jubiläum der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. (KAS) in Bulgarien haben der stellvertretende Generalsekretär Dr. Gerhard Wahlers und der bulgarische Ministerpräsident Bojko Borissov die guten Beziehungen zwischen der Stiftung und dem Land betont. Wahlers lobte auch die Reformfortschritte Bulgariens.

Veranstaltungsberichte

Stv. Ministerpräsidentin Bulgariens zu Gast bei der KAS

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Lammert, ist mit der stellvertretenden bulgarischen Ministerpräsidentin und Außenministerin Ekaterina Sachariewa zu einem Arbeitsgespräch in Berlin zusammengetroffen.

Veranstaltungsberichte

A New Start for Europe

Bulgarien hat am 1. Januar 2018 den EU-Ratsvorsitz übernommen. Aus diesem Anlass fand unter dem Motto „A New Start for Europe“ am 16. Februar 2018 in Sofia ein Arbeitsfrühstück statt. Referenten waren Liljana Pawlowa, Ministerin für den bulgarischen EU-Ratsvorsitz und David McAllister MEP, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments. Die Deutsche Botschaft war durch York Schuegraf vertreten. Anwesend waren Diplomaten, Politiker und Vertreter der Partnerorganisationen der KAS Sofia, die regen Anteil an der Diskussion nahmen.

Veranstaltungsberichte

Rundfunkinterview

Der Leiter der KAS Sofia Thorsten Geißler hat am 8. Dezember 2017 dem Bulgarischen Nationalrundfunk ein Interview gegeben.

Veranstaltungsberichte

Bulgarischer Spitzenpolitiker über den Kampf gegen Wählerbeeinflussung im Internet

Vortrag in Berlin bei der Konrad-Adenauer-Stiftung
Am 12. Oktober 2017 besuchte Tsvetan Tsvetanov, ehemaliger Innenminister Bulgariens und derzeit Fraktionsvorsitzender der EVP-Partnerpartei GERB im bulgarischen Parlament, die Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. In einem Vortrag vor einem interessierten Fachpublikum berichtete er über die Risiken der Wählerbeeinflussung im Internet und wie man sich in einer Demokratie dagegen wehren kann.

Veranstaltungsberichte

10 Jahre Mitgliedschaft Bulgariens in der EU

und die bevorstehende Ratspräsidentschaft der EU
Am 11. September fand im Sheraton Hotel Balkan in Sofia anlässlich der zehnjährigen Mitgliedschaft Bulgariens in der Europäischen Union und der bevorstehenden bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung statt.

Veranstaltungsberichte

e-UROPE BETWEEN e-STONIAN & BULG@RIAN PRESIDENCIES

Diskussion mit Pan Europa als Partner 10 Jahre nach dem bulgarischen EU-Beitritt und vor der bulgarischen EU-Ratspräsidentschaft 2018.

Veranstaltungsberichte

„Europa muss als innovatives Friedensprojekt wiederkommen“

Bulgariens Staatspräsident a. D. Rossen Plewneliew sprach in Berlin über die globalen Herausforderungen
Kriege, Terror, eingefrorene Konflikte - und Regeln der internationalen Beziehungen werden auf die Probe gestellt: „Die Welt ist aus dem Gleichgewicht geraten“, warnt Rossen Plewneliew. Er war bis Januar 2017 Staatspräsident Bulgariens und sprach am 26. Juni in Berlin über die Zukunft Europas und der Weltordnung. Er macht sich Sorgen, sagt er: über Russland, die USA, die Türkei und natürlich die Europäische Union. Um dauerhafte Lösungen zu erreichen, seien gemeinsame Anstrengungen vonnöten. Die aktuellen Konflikte „können nicht nur von zwei Ländern gelöst werden“, so Plewneliew.