Vortrag

Der Staat und die Wahrheit - Überlegungen aus staatsrechtlicher Sicht

Vortrag von Prof. Dr. Otto Depenheuer in Zusammenarbeit mit der Peking Universität, Zentrum für Deutschlandstudien

Den freiheitlichen Verfassungsstaat bezeichnet Depenheuer als einen Staat, der der Vernunft Grenzen setzt, um den Rechten der Menschen gerecht zu werden. Er sei die Staatsform der Toleranz.

Details

Einladung zum Vortrag

Prof. Dr. Otto Depenheuer

Direktor des Seminars für Staatsphilosophie und Rechtspolitik an der Universität zu Köln

„Der Staat und die Wahrheit - Überlegungen aus staatsrechtlicher Sicht“

Auf deutscher Sprache, simultan gedolmetscht ins Chinesische

Ort: Kempinski Hotel, 50 Liangmaqiao Road, Chaoyang District,

Beijing 100125 (U-Bahn Linie 10, Liangmaqiao)

Termin: Mittwoch, den 18. November 2009 von 18.00 – 19.00 Uhr

Mit anschließendem Abendessenempfang

Seine Kritiker problematisieren Depenheuers Staatsverständnis. Es stünde gegen das aufgeklärte Verständnis von Staatlichkeit. Es räume dem Staat mehr Wert ein als dem individuellen Bürger. Den freiheitlichen Verfassungsstaat grundgesetzlicher Prägung bezeichnet er als einen Staat, der der Vernunft Grenzen setzt, um den Rechten der Menschen gerecht zu werden. Er sei die Staatsform des skeptischen Pragmatismus statt des rationalen Perfektionismus, der Toleranz statt des Absolutismus.

Teilen

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Peking

Referenten

Prof. Dr. Otto Depenheuer
Direktor des Seminars für Staatsphilosophie und Rechtspolitik an der Universität zu Köln
Kontakt

Wolfgang Meyer

Leiter des Auslandsbüros in China (Beijing)