Workshop

Sommerschule der Demokratie für die Jugend der Demokratischen Partei Serbiens

Die fortgeschrittene Ebene der Sommerschule der Demokratie für die Erhöhung der Kapazität der Jugend der Demokratischen Partei Serbiens fand vom 13-16. August 2010 in Kovačica statt.

Details

An diesem Programm beteiligten sich 41 Vertreterinnen und Vertreter der Jugendorganisation, die sich durch ihre Arbeit in der Partei und auch durch ihren Einsatz bei den Seminaren, an denen sie die Gelegenheit hatten teil-zunehmen, hervorgehoben haben. Ausserdem waren gewisse Erfahrung und Fertigkeiten in Bezug auf die politischen Aktivitäten in ihrer Umgebung für die Beteiligung an dieser Sommerschule notwendig.

Angesichts der großen Anzahl der Teilnehmer sah das Programm vor, im Laufe eines großen Teils der Schule zwei Gruppen zu bilden, was die Arbeit der Vortragenden und Trainer erleichterte. Den ersten gemeinsamen Vortrag über die „Verhandlung“ hielt der Vorsitzende des Stadtausschusses der DSS in Novi Sad Borko Ilić. Er erzählte den Teilnehmern über einige grundlegende Prinzipien der Verhandlung, sprach über die Vorbereitungsphasen, die Verhandlungsführung und über die Erzielung einer Vereinbarung.

Der praktische Teil des Programms bezog sich auf die „Kurze Mitteilung“ und „Rede halten“. Nach den Vorträgen von Dušica Morčev und Dejan Nikolić aus dem Bildungszentrum der DSS übte man das Schreiben und das Präsentieren einer kurzen Mitteilung. Die Teilnehmer wurden in Gruppen mit je vier Mitgliedern aufgeteilt und sie mussten binnen 20 Minuten eine kurze Mitteilung verfassen und sie den anderen Teilnehmern präsentieren. Danach äusserten die Trainer und andere Teilnehmer ihre Meinung darüber und verwiesen auf eventuelle Fehler und auf bessere Lösungen beim Verfassen der kurzen Mitteilung.

Das dritte Segment des ersten Tages der Sommerschule bezog sich auf die „Institutionen des demokratischen Staates“, über welche Milan Sitarski aus der Belgrader offenen Schule sprach. Bei der Simulation „Konstituierung eines demokratischen Staates“ befassten sich die Teilnehmer zusammen mit Vesna Đukić mit der Gründung einiger der Institutionen des demokratischen Staates in der Praxis. Obwohl diese Art von Simulation auch über einschränkende Fak-toren verfügt, war es den Teilnehmern völlig klar inwieweit einige der grundlegenden demokratischen Prinzipien bei der Schaffung der soliden, demokratischen Fundamente eines Staates schwer zu erfüllen sind.

Borko Ilić eröffnete den zweiten Tag der Sommerschule mit dem Thema „Leadership“. Ausser dem theoretischen Teil trug der ehemalige Vorsitzende der Jugendorganisation der DSS und Abgeordneter mit eigenem Beispiel und eigenen Erfahrungen aus dem politischen Leben in Serbien zum besseren Verständnis des Themas bei. Mit diesem Thema ist das Thema Medienauftritt eng verbunden. Es wurde über die Ankleidekultur beim Medienauftritt sowie über das Benehmen vor und während des öffentlichen Auftrittes gesprochen. Im Ziele der Sammlung von Anfängererfahrungen und der Lampenfieberbewältigung beim Auftritt vor dem Publikum oder vor der Kamera wurde die Simulation eines Fernsehduells mit „Publikum“ gespielt.

Der interaktive Vortrag von Milan Sitarski zum Thema „Politisches Spektrum des demokratischen Staates“ initierte die Frage der immer noch ungenügenden Profilierung der politischen Parteien in Serbien und des mangelnden Interesses der breitesten Bürgerschichten für die programmatischen Lösungen der politischen Parteien für die bestehenden gesellschaftlichen, ökonomischen und politischen Probleme. Mit der Simulation „Bildung der Gewalt“ und mit einer sehr schnellen Gründung der Regierung und dem verantwortungsvollen Benehmen im Rahmen der gegebenen Parameter bei der Simulation zeigten die Teilnehmer, dass sie im politischen Leben Serbiens eine viel verantwortungsvollere Alternative in Bezug auf ihre ältere Kollegen in der Exekutive darstellen könnten.

Die Teilnehmer der Schule waren sehr zufrieden mit der Auswahl der Themen für die fortgeschrittene Gruppe und der Eindruck der Trainer und der Vortragenden war, dass die Themen sehr anspruchsvoll und bedeutend für die politischen Aktivitäten dieser jungen Leute waren. Aus diesem Grund sollte in Zukunft mehr Zeit für solche Veranstaltungen eingeplant werden, damit alle Teilnehmer des Seminars genügend Zeit zur Verfügung haben um alle ihre Potentiale zu zeigen.

Add to the calendar

Venue

Kovacica

Contact

Gordana Pilipović

Gordana Pilipović bild

Project Coordinator

Gordana.Pilipovic@kas.de +381 11 4024-163 +381 11 3285-329