Kalender: 1953

1953

DatumTitelMedienobjekte
21. Januar 1953Verhaftung von Georg Dertinger, stellvertretender Vorsitzender der Ost-CDU und Außenminister der DDR, unter dem Verdacht der Spionage
26. Januar 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Bericht von Bundeskanzler Konrad Adenauer zur politischen Lage sowie Aussprache; Bericht von Landesinnenminister Franz Meyers über die Ergebnisse der Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen; 4. Bundesparteitag der CDU (Hamburg, 18.-22.04.1953); Bundestagswahlgesetz; Die Saarfrage; Steuerreform; Aufstellung der Kandidaten... mehr…

5. März 1953Tod Stalins
7. – 8. März 1953Parteitag der Zentrumspartei in Köln

Die neue Grundsatzung bestätigt die vorgenommene Umbildung der höchsten Parteiinstanzen und schreibt neue Entscheidungsstrukturen fest. Verabschiedung der „Kölner Erklärung zur deutschen Politik“. Johannes Brockmann wird Parteivorsitzender.

11. März 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Bericht von Bundeskanzler Konrad Adenauer zur politischen Lage; Vorbereitung der Bundestagswahl 1953; 4. Bundesparteitag der CDU (Hamburg, 18.-22.04.1953); Verschiedenes

19. März 1953Der Deutsche Bundestag billigt den Deutschland- und EVG-Vertrag.
21. – 23. März 19533. Parteitag der Exil-CDU in Bonn

Konrad Adenauer weist auf die Bedeutung der verabschiedeten deutsch-alliierten Vertragswerke für die Wiedervereinigung Deutschlands hin. Jakob Kaiser wird erneut zum 1., Ernst Lemmer zum 2. Vorsitzenden gewählt.

27. März 1953Die Bundesrepublik Deutschland und der Staat Israel hinterlegen die Ratifizierungsurkunde über das Luxemburger Abkommen bei den Vereinten Nationen.

mehr…

6. – 17. April 1953Besuch Adenauers in den USA
18. – 22. April 19534. Bundesparteitag der CDU in Hamburg („Hamburger Programm“)

Billigung des Wahlprogramms, in dem die Grundlinien der Politik der CDU im kommenden Bundestag dargelegt werden.

18. April 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Kassenbericht von Bundesschatzmeister Ernst Bach; Verlauf 4. Bundesparteitag der CDU (Hamburg, 18.-22.04.1953); Vorschläge für die Wahl des CDU-Präsidiums, der Mandatsprüfungskommission und der Redaktionskommission; Entwurf Hamburger Programm; Entschließungen; Neuwahl des Vorstandes; Verschiedenes

20. April 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Hamburger Programm; Entschließungen; Neuwahl des Vorstandes; Verschiedenes

21. April 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Bundestagswahlrecht; Entschließungen: Exil-CDU, Sowjetzone, Saarfrage, Verkehrs- und Schifffahrtspolitik; Hamburger Programm; Neuwahl des Vorstandes

22. Mai 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Bericht von Bundeskanzler Konrad Adenauer über die politische Lage (u.a. Saarverhandlungen, Rede von Winston Churchill); Wahlrechtsfragen; Verschiedenes

6. – 7. Juni 1953Die Frauenarbeitsgemeinschaft der CSU erhält die erste Geschäftsordnung. Der ersten Vorsitzenden Thusnelda Lang-Brumann folgt Zita Zehner.
17. Juni 1953Volksaufstand in Berlin und in der DDR

Die Bauarbeiter in der Ost-Berliner Stalinallee gaben das Signal für einen Volksaufstand, der am folgenden Tag fast die gesamte DDR erfasste. mehr…

Abbildung
4. – 5. Juli 1953Die Union der Ausgewiesenen und Flüchtlinge der CSU wird in Union der Vertriebenen umbenannt.
15. Juli 1953Bundesvorstand

Tagesordnung (u.a.): Übersicht über die politische Situation im Hinblick auf die Wahl; Bericht über die Verhandlungen mit anderen Parteien; Einsetzung eines Ausschusses zur Verhütung von Auswüchsen im Wahlkampf; Übersicht über die Aufstellung von Kandidaten; Dienstleistung des Geschäftsführenden Vorstandes während der Wahlzeit... mehr…

31. Juli 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Aufruf des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) zur Bundestagswahl 1953

10. August 1953Josef Brunner wird CSU-Generalsekretär.
3. – 6. September 19537. Jahrestagung der Internationalen Union der Christlichen Demokraten (NEI) in Tours

Die CDU wird durch Georg Strickrodt und Friedrich August von der Heydte vertreten.

6. September 1953Wahlen zum 2. Bundestag: die Regierungskoalition gewinnt die absolute Mehrheit der Mandate (45,2%).
10. September 1953Bundesvorstand

Tagesordnung: Bewertung der Bundestagswahl vom 06.09.1953; Schwerpunkte der Politik in der 2. Legislaturperiode; Personalpolitik; Verhältnis zum Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB)

6. Oktober 1953Konstituierung des 2. Deutschen Bundestages. Wiederwahl von Hermann Ehlers (CDU) als Bundestagspräsident.
9. Oktober 1953Der Bundestag wählt Konrad Adenauer zum Bundeskanzler.