Kalender: 1965

1965

DatumTitelMedienobjekte
18. Januar 1965Kontaktgespräch Präsidium mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund
20. Januar 1965Kontaktgespräch Präsidium mit dem Bund der Vertriebenen
9. Februar 1965Bundesvorstand

Tagesordnung: Bericht von Bundeskanzler Ludwig Erhard zur politischen Lage (u.a. Verjährungsfrist für NS-Verbrechen, Politische Zusammenarbeit und Sicherheit in Europa, Wirtschaftspolitik); Bundestagswahlkampf 1965; 13. Bundesparteitag der CDU (Düsseldorf, 28.-31.03.1965); Schule und Sport; Finanzielle Lage der Partei; Wahlkampfvereinbarungen der Parteien

4. – 5. März 1965Bauernkongress der CDU in Oldenburg
15. März 1965Kontaktgespräch Präsidium mit der Deutschen Jugend des Ostens
24. März 1965Kontaktgespräch Präsidium mit dem Ständigen Ausschuss Christlich-Sozialer Arbeitnehmerkongresse
24. März 1965Kontaktgespräch Präsidium mit dem Zentralverband des deutschen Handwerks
28. – 31. März 196513. Bundesparteitag der CDU in Düsseldorf unter dem Motto „Es geht um Deutschland“. Verabschiedung der „Düsseldorfer Erklärung“
28. März 1965Bundesvorstand

Tagesordnung: Verlauf 13. Bundesparteitag der CDU (Düsseldorf, 28.-31.03.1965); Verschiedenes (u.a. Wahl des Präsidenten des 13. Bundesparteitages, Redaktionskomitee, deutsch-französische Beziehungen, Außenministerkonferenz, Konferenz der Regierungschefs)

8. April 1965"Fusionsvertrag"

Der Vertrag über die Fusion der Exekutivorgane der drei Gemeinschaften (EGKS, EWG, EURATOM) wird in Brüssel unterzeichnet. Er tritt am 1. Juli 1967 in Kraft. mehr…

9. April 1965Gründung des Wehrpolitischen Arbeitskreises (WPA) der CSU. 1. Vorsitzender: Erwin Lauerbach
3. – 4. Mai 1965Vertriebenenkongress von CDU und CSU in Nürnberg unter dem Motto „Freiheit und Recht in Deutschland und Europa“
12. Mai 1965Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Israel

Die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Israel und der Bundesrepublik Deutschland am 12. Mai 1965 war nicht nur ein Meilenstein für das Verhältnis der beiden jungen Staaten, sondern bildete zwanzig Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges auch einen weiteren, wichtigen Schritt in der Aussöhnung zwischen Juden und Deutschen. mehr…

Abbildung
15. Mai 1965Betriebsrätekonferenz
24. – 26. Mai 1965Raumordnungskongress von CDU und CSU in Saarbrücken
27. – 29. Mai 1965Bundestagung des Evangelischen Arbeitskreises
10. – 11. Juni 1965Mittelstandskongress
12. Juni 19652. Gesetz über die Vermögensbildung (312-DM-Gesetz)
21. Juni 1965Bundesvorstand

Tagesordnung: Bundestagswahlkampf 1965; Verschiedenes (u.a. Lage im Steinkohlebergbau, Kulturpolitik, Deutsches Gemeinschaftswerk)

27. – 29. Juni 19654. Kulturkongress der CDU/CSU
8. – 9. Juli 1965Wirtschaftstagung der CDU
9. – 11. Juli 196511. Bundestagung der Sozialausschüsse der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft
17. Juli 1965Fusion der Zentrumspartei mit der Saarländischen Volkspartei zur Christlichen Volkspartei (Bundestagwahlergebnis: 0,1%)
24. Juli 1965Verabschiedung des Grundsatzprogramms der Christlichen Volkspartei in Köln
19. – 20. August 1965Urteile im Auschwitz-Prozess

Der Auschwitz-Prozess ist das erste Strafverfahren vor einem bundesdeutschen Gericht, in dem umfassend über die Verbrechen im größten aller NS-Lagerkomplexe verhandelt wird. mehr…

Abbildung
19. September 1965Wahlen zum 5. Bundestag: CSU und CSU gewinnen die Wahlen erneut (47,6%).
20. September 1965Bundesvorstand

Tagesordnung: Ergebnis der Bundestagswahl 1965; Verschiedenes (u.a. Konkordat und Schulgesetznovelle in Niedersachsen); Diskussion: Zukünftige Ziele der CDU

1. Oktober 1965Ostdenkschrift der Evangelischen Kirche in Deutschland

mehr…

Abbildung
15. Oktober 1965Bundesvorstand

Tagesordnung: Bericht der Verhandlungskommission für die Verhandlungen mit der FDP zur Regierungsbildung; Verschiedenes (u.a. deutsch-französische Freundschaft)

19. Oktober 1965Wiederwahl von Eugen Gerstenmaier (CDU) zum Bundestagspräsidenten
20. Oktober 1965Wiederwahl Ludwig Erhards zum Bundeskanzler
9. – 12. Dezember 1965Umbenennung der NEI in EUCD (Europäische Union Christlicher Demokraten) auf dem 17. Jahreskongress in Taormina.

Eine neue Satzung, die Einrichtung eines Politischen Büros und das Amt eines Generalsekretärs werden beschlossen.