zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Auch verfügbar in English

Der vom KAS-Medienprogramm mitgegründete Kommunikationsverband SEECOM ist seit kurzem mit einer eigenen Webseite online.

Unter www.seecom.info können Informationen über den Verband, Nachrichten über SEECOM-Aktivitäten sowie Video- und Bildmaterial gefunden werden.

SEECOM ist der erste Berufsverband für Kommunikationsexperten staatlicher Stellen in Europa. Der Name steht für "South East Europe Public Sector Communication Association". SEECOM hat einen Schwerpunkt in Südosteuropa und wurde im September 2013 in Montenegro gegründet. Initiatoren waren Vuk Vujnovic, PR-Experte der Regierung von Montenegro, und Christian Spahr, Leiter des KAS-Medienprogramms Südosteuropa. Fachlich unterstützt wird der Verband vom Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (UNDP) in Montenegro und dem Kooperationsrat für Südosteuropa (Regional Cooperation Council, RCC).

SEECOM besteht aus rund 80 Mitgliedern aus den Balkanländern, Deutschland und den USA. Ziel des Verbandes ist die Professionalisierung politischer Kommunikation durch fachlichen Austausch zwischen staatlichen PR-Experten. Die "Erklärung von Budva" stellt die Grundwerte von SEECOM dar.

Der Generalsekretär von SEECOM ist Vuk Vujnovic. Vorstandsmitglieder sind Vertreter von UNDP und RCC sowie Christian Spahr. Ehrenamtlicher Vorsitzender ist Krunoslav Vidic, Pressesprecher des kroatischen Arbeitsministeriums.

Kontakt

AbbildungThorsten Geißler
Leiter des Auslandsbüros Bulgarien und kommissarischer Leiter des Medienprogramms SOE
Tel. +359 2 943-4388
thorsten.geissler(akas.de


zum Anfang springen