zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Veranstaltungsberichte

Hochrangige Politiker aus Tschechien zu Besuch in Berlin und Erfurt


Tschechische Republik, 17. März 2016
Bereitgestellt von: Auslandsbüro Tschechische Republik

 
 

Auch verfügbar in English, Česky

Die hohen Erwartungen der tschechischen Bürger an das neue demokratische politische System erfüllten sich nur teilweise. Zahlreiche Korruptionsverdachtsfälle und eine ineffiziente öffentliche Verwaltung führten zu Frustrationen bei vielen Bürgerinnen und Bürgern. Zweifel an der jungen Demokratie und den traditionellen demokratischen Parteien sind die Folge.

 
  • Zu Besuch in Berlin

    Zu Besuch in Berlin

Vor diesem Hintergrund suchen enttäuschte Wähler nach Alternativen, die sie vor allem in neuen populistischen Bewegungen suchen. Dadurch stehen die christdemokratischen Parteien in der Tschechischen Republik in einem intensiven Wettbewerb mit den neuentstandenen populistischen Bewegungen und müssen nach Wegen suchen, um das verlorene Vertrauen der Wähler zurück zu gewinnen. Eine erste Bewährungsprobe werden die Regionalwahlen Ende 2016 sein. Kurz danach finden die Parlamentswahlen in Herbst 2017 statt.

Nach aktuellen Umfragen liegt die Zustimmung für die beiden Mitgliedsparteien der EVP, TOP09 sowie KDU-CSL, zwischen 5-10 Prozent und damit nicht weit entfernt von der Fünfprozenthürde für den Einzug ins Parlament. Deshalb könnte die Modernisierungsstrategie der CDU wichtige Erkenntnisse für die Partnerparteien liefern und eine Inspiration für die tschechischen christdemokratischen Parteien zur Gewinnung von potenziellen Unterstützern und Wählern sein.

Das vorliegende Studien- und –Dialogprogramm zielt daher darauf ab, den Teilnehmern die Strategie, Instrumente und Prozesse der Modernisierung der CDU nahezubringen. Des Weiteren sollen die Teilnehmer das Konzept der strategischen Planung für die politische Arbeit der CDU kennen lernen, um die Attraktivität der eigenen Parteien für die Mitglieder und Wähler zu steigern. Konkrete Beispiele zur Umsetzung des Wahlprogramms der CDU und von Wahlversprechen sollten das Programm vervollständigen.

Begleitet wird die Gruppe vom Leiter des Auslandsbüros Tschechische Republik und Slowakische Republik, Herrn Dr. Werner Böhler.

Verantwortlich für die Durchführung von Seiten des Teams Inlandsprogramme: Ingrid Garwels

 

Themen

 
 

zum Anfang springen