Die Konrad-Adenauer-Stiftung hat auf der Basis einer engen vertraglichen Kooperation langjährige und vertrauensvolle Arbeitskontakte u.a. zu folgenden Institutionen aufgebaut.

Die Assoziation für internationale Fragen AMO

AMO - Logo
Die Assoziation für internationale Fragen AMO ist eine Nichtregierungsorganisation, die 1997 zwecks der Forschung und Bildung auf dem Gebiet der internationalen Beziehungen gegründet wurde. AMO bietet den Raum für den Ausdruck und der Realisierung von Ideen, Gedanken und Projekte, die zur Entwicklung der Bildung, des Verständnisses und der Toleranz unter den Menschen dienen. AMO organisiert über 100 öffentliche und private Veranstaltungen pro Jahr. Die Forschungsaktivitäten der Assoziation konzentrieren sich vor allem auf die tschechische Außenpolitik. Das AMO-Forschungszentrum erstellt regelmäßig eine Reihe von Expertenanalysen und Publikationen und liefert Kommentare an tschechische und internationale Medien. Die Bildungsaktivitäten der AMO konzentrieren sich auf Grundschüler, Gymnasiasten, Studenten und Hochschulabsolventen, wobei das größte Bildungsprojekt der Vereinigung der Prague UN-Student Summit ist. In Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung veröffentlicht sie regelmäßig "Trends der Visegráder Europapolitiken".
Zur Webseite

CEVRO

CEVRO
CEVRO ist eine tschechische Nichtregierungsorganisation, die seit der Gründung im Jahr 1999 im Bereich der Verbreitung der liberal-konservativen Ideen, der politischen Bildung und der Mitte-Rechts-Politik tätig ist. Die Bildungsprojekte von CEVRO unterstützen Politiker bei der Vorbereitung auf ihre aktive politische Beteiligung. CEVRO bemüht sich, zur Verbesserung der politischen Kultur beizutragen und die Politik an diejenigen zu vermitteln, die Verantwortung in der Demokratie übernehmen wollen. Das traditionelle Projekt, welches mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung durchgeführt wird, ist die Liberal-Konservative Akademie (LKA). Es handelt sich dabei um einen einjährigen Kurs für die Mitglieder und Anhänger der tschechischen Mitte-Rechts-Parteien. Die Erfahrungen mit dem Übergang der Tschechischen Republik zur Demokratie und die Erfolge bei der politischen Bildung vermittelt CEVRO durch eigene Projekte an demokratische Kräfte in vielen Ländern Europas und auf der ganzen Welt.
Zur Webseite

EUTIS

EUTIS v_2
EUTIS ist eine tschechische Nichtregierungsorganisation, die im Jahre 2005 gegründet wurde. Ihr Ziel ist es, Kenntnisse über die Europäische Union zu vertiefen. Es geht insbesondere darum, die Vorteile der EU und Entscheidungsprozesse der europäischen Institutionen Schülern, Studenten und der breiten Öffentlichkeit zu vermitteln. Dazu veranstaltet EUTIS mit seinen Partnern eine Vielzahl von Konferenzen, Seminaren, Debatten und Sommerakademien. Es werden auch regelmäßige Bildungs- und Studienreisen nach Brüssel organisiert, bei denen sich die Teilnehmer mit den Abläufen und der Organisation der Europäischen Union vertraut machen.
Zur Webseite

Institut für christlich-demokratische Politik IKDP

IKDP - Logo
Das Institut für christlich-demokratische Politik ist ein politisches Institut, das der tschechischen Christlich-Demokratischen Union KDU-ČSL nahesteht. Es wurde 2015 gegründet. Sein Ziel ist es, die Werte, auf denen die europäische Gesellschaft gewachsen ist, zeitgemäß zu reflektieren und zu interpretieren und aus der Perspektive einer christlich-demokratischen Politik neue Impulse in die öffentliche Debatte einzubringen. Damit leistet das Institut einen Beitrag zur Vision einer langfristig prosperierenden Tschechischen Republik in einem starken, sicheren und wettbewerbsfähigen Europa. Das IKDP konzentriert sich auf vier Themenbereiche: grüne Politik, pro-europäische Politik, Familienpolitik und den Neubeginn der Tschechischen Republik. Eine der Hauptaktivitäten des IKDPs ist die Organisation von Konferenzen, Expertenseminaren und runden Tischen zu ausgewählten Themen, die von Fachleuten und der breiten Öffentlichkeit besucht werden. Die Kernaktivität des Instituts ist auch die Veröffentlichung von Expertenanalysen und -arbeiten, die aus dem christlich-demokratischen Umfeld stammen, zu ausgewählten Herausforderungen der tschechischen Gesellschaft und Politik.
Zur Webseite

Institut für moderne Politik iSTAR

iSTAR - Logo
Das Institut für moderne Politik iSTAR ist ein politischer Think-Tank, der der Bewegung der Bürgermeister und Unabhängigen (STAN) nahesteht. Ziel des Instituts ist es, Politiker und Experten zusammenzubringen, um fachliche Erkenntnisse und Analysen zu erarbeiten, die darauf abzielen, eine liberale Politik der Mitte zu definieren, die auf Freiheit, Menschenrechten, vernünftigen modernen Lösungen und dem Subsidiaritätsprinzip beruht. Nach Ansicht von iSTAR sollte eine moderne Politik der Mitte dynamisch sein, fest zu dem stehen, was sie für richtig hält, aber auch zuhören und jederzeit in der Lage sein, einen argumentativen Kampf zu führen. Der 2019 gegründete Think-Tank will eine Politik schaffen, die auf einer langfristigen Vision basiert und eine nachhaltige, hohe Lebensqualität anstrebt, wobei der Schwerpunkt auf einer gebildeten und solidarischen Gesellschaft liegt, die unsere natürlichen Ressourcen und nationalen Traditionen respektiert und eine erfolgreiche Zukunft anstrebt.
Zur Webseite

Internationales Institut für Politikwissenschaft der Masaryk-Universität (IIPS)

Internationales Institut für Politikwissenschaft der Masaryk-Universität (IIPS) v_1
Das internationale politologische Institut besteht im Rahmen der Masaryk-Universität seit dem Jahr 1990. Die Forschungsaktivitäten des Instituts konzentrieren sich vornehmlich auf die Tschechische Republik und Europa. Die wissenschaftliche Aktivität des Instituts ist auf vier Forschungsrichtungen ausgerichtet: Demokratie und Demokratisierung, europäische Politik, internationale Sicherheit und Wahlstudien. Mit seiner Tätigkeit trägt das Institut auch zur Kultivierung und Entwicklung der Politologie, der internationalen und europäischen Studien und deren Vermittlung an die fachliche sowie breite interessierte Öffentlichkeit bei. Das Institut nimmt aktiv an der Weiterentwicklung dieser Fächer teil, da es eigene Forschungsprojekte initiiert und realisiert, regelmäßig die Ergebnisse seiner Forschung in periodischen und in nicht periodischen Publikationen veröffentlicht, und die Fachkonferenzen, Seminare und Vorlesungen an die aktuellen gesellschaftlichen Themen ausrichtet.
Zur Webseite

Jagello 2000

Jagello - Logo
Jagello 2000 ist das wichtigste tschechische Subjekt für öffentliche Diplomatie im Bereich der Sicherheitspolitik und der Mitgliedschaft der Tschechischen Republik in der NATO. Jagello 2000 ist auch an Projekten beteiligt, die auf die Europäische Union ausgerichtet sind. Das Hauptziel des Vereins ist die Aufklärung der allgemeinen und der fachlichen Öffentlichkeit über die Sicherheitspolitik und die transatlantischen Beziehungen. Jedes Jahr organisiert er die größte europäische Sicherheitsveranstaltung "NATO Days in Ostrava & Czech Air Force Days". Er verwaltet das Informationsportal natoaktual.cz und betreibt das NATO-Informationszentrum in Prag. Im November 2003 wurde Jagello 2000 zum Vertreter der Tschechischen Republik in der Atlantic Treaty Association gewählt. Anlässlich des 15. Jahrestages des NATO-Beitritts der Tschechischen Republik wurde im Jahr 2014 die erste nationale Sicherheitskonferenz "Unsere Sicherheit ist keine Selbstverständlichkeit" veranstaltet, die seitdem jährlich stattfindet.
Zur Webseite

Junge Christdemokraten (Mladí lidovci)

Mladí lidovci - Logo
Die Jungen Christdemokraten sind eine Jugendorganisation der tschechischen christdemokratischen Partei KDU-ČSL. Sie ist Mitglied von YEPP - der Jugendorganisation der Europäischen Volkspartei. Sie wurden im Jahr 2012 als eine Gemeinschaft junger Menschen gegründet, die sich um ihre persönliche, professionelle, soziale, politische und geistige Entwicklung bemühen und Verantwortung für die politische Zukunft der Tschechischen Republik und Europas übernehmen. Ein Schwerpunkt der Tätigkeit liegt bei der Weiterbildung im Bereich der christdemokratischen Politik. Junge Christdemokraten organisieren Bildungsveranstaltungen, Vorträge, Seminare, Praktika und andere Aktivitäten für ihre Mitglieder. Die Organisation richtet sich an alle jungen Menschen unter 35 Jahren, die sich aktiv und politisch für eine bessere Zukunft engagieren wollen.
Zur Webseite

Junge Bürgermeister und Unabhängige mSTAN

mSTAN - Logo
Junge Bürgermeister und Unabhängige mSTAN sind eine Jugendorganisation der Bewegung der Bürgermeister und Unabhängigen (STAN). Die Organisation bringt junge Menschen zusammen, die sich mit liberal-konservativen Werten identifizieren. mSTAN bemüht sich, das politische Umfeld zu kultivieren und setzt sich für die Beteiligung junger Menschen am öffentlichen Leben innerhalb der STAN-Bewegung ein. Das Ziel ist es, sich auf die lokale Politik und schwierige Themen in einzelnen Regionen der Tschechischen Republik zu konzentrieren. Sie organisieren Konferenzen, Seminare und Bildungsveranstaltungen. Zu den weiteren Schwerpunkten gehört die Förderung von Begegnungen und Debatten mit Politikern, was eng mit der Vermittlung von Praktika in den Institutionen des politischen Systems verbunden ist.
Zur Webseite

Sdružení Ackermann-Gemeinde

SAG - Logo
Die Sdružení Ackermann-Gemeinde (SAG) wurde zu Beginn des Jahres 1999 als Bürgerverein in der Tschechischen Republik gegründet. Sie folgt dem Leitbild der seit 1946 tätigen deutschen Ackermann-Gemeinde (AG mit Sitz in München), die zunächst nur in Deutschland und später auch in der Tschechoslowakei ihren Anliegen nachging. Die SAG handelt nach den Traditionen und dem moralischen Erbe der AG und organisiert heute Veranstaltungen mit Deutsch-Tschechischem Fokus. Der Name "Ackermann-Gemeinde" leitet sich aus dem literarischen Werk von Jan von Žatec "Der Ackermann aus Böhmen" aus dem 14. Jahrhundert ab. Die SAG bildet ihre Mitarbeiter in moralischen, religiösen, kulturellen, sozialen und staatsbürgerlichen Fragen aus. Der Verein fördert Begegnungen und den Dialog, organisiert Konferenzen, Vorträge und Seminare, gibt Publikationen heraus und arbeitet mit Jugendlichen.
Zur Webseite

TOPAZ

TOPAZ - Logo
TOPAZ ist ein politischer Think-Tank und ein Bildungsinstitut, das der Partei TOP 09 nahesteht. Seine Aufgabe ist es, die Diskussion konservativer Ideen mit der Partei und der überparteilichen Öffentlichkeit zu führen. In Zusammenarbeit mit unabhängigen Experten und der Wissenschaft sucht sie nach Antworten auf aktuelle gesellschaftliche Fragen. Darüber hinaus erstellt das Institut analytische und konzeptionelle Dokumente, in denen spezifische Probleme untersucht und mögliche Lösungen vorgeschlagen werden. Auch die internationale Zusammenarbeit ist für TOPAZ wichtig. Ihre wichtigsten Partner sind die Konrad-Adenauer-Stiftung und das Wilfried Martens Centre for European Studies, ein Think-Tank der Europäischen Volkspartei. Der Inhalt der Aktivitäten von TOPAZ besteht hauptsächlich in der Förderung einer freien demokratischen Gesellschaft, eines ökologisch und marktorientierten Wirtschaftssystems und der Prinzipien und Werte der Europäischen Union. TOPAZ organisiert Konferenzen, Seminare und Diskussionen zwischen TOP 09-Parteimitgliedern und der breiten Öffentlichkeit.
Zur Webseite

Zentrum für Sicherheitspolitik Europäische Werte

BC European Values - Logo
Zentrum für Sicherheitspolitik Europäische Werte ist eine Nichtregierungsorganisation, die die Grundsätze und Werte der liberalen Demokratie fördert und verteidigt. Die Vision der Organisation ist eine freie, sichere und prosperierende Tschechische Republik in Mitteleuropa, die ein fester Bestandteil des Westens ist. Die spezifische Aufgabe, die sich die Europäischen Werte gestellt haben, besteht darin, Antworten auf die Politik aggressiver Regime, die Radikalisierung der Gesellschaft, die Verbreitung autoritärer Tendenzen und extremistischer Ideologien zu suchen und zu geben. Die Organisation ist seit ihrer Gründung im Jahr 2005 politisch unabhängig und steht keiner politischen Partei nahe. Im Mittelpunkt ihrer Aktivitäten stehen mehrere strategische Programme - z.B. das Programm "Kremlin Watch", das Programm "Red Watch" und das Programm der Sicherheitsakademien.
Zur Webseite