zur Navigation springen
Konrad-Adenauer-Stiftung (Logo)

Auch verfügbar in English

Alles was Investigativ-Journalisten wissen müssen, haben die Medienprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung in einem Handbuch zusammengefasst. Jetzt auch in Mongolisch erhältlich.

In acht Kapiteln erfahren Journalisten alles, was sie über Investigativ-Journalismus wissen müssen. Angefangen bei der Frage, was einen Investigativ-Journalisten ausmacht, über die Planung einer investigativen Recherche, die Auswahl der Informanten, die Gewährleistung der physischen Sicherheit aller Beteiligten oder welche Fragetechniken anzuwenden sind. Das Projekt wurde einst vom Medienprogramm Subsahara-Afrika ins Leben gerufen. Nun haben alle Medienprogramme der Konrad-Adenauer-Stiftung ihr Wissen vereint, um die verschiedenen Perspektiven der Kontinente darzustellen. Langfristig gehört dazu auch das Handbuch in weiteren Sprachen zu veröffentlichen, damit Journalisten aus aller Welt – unabhängig von ihren Sprachkenntnissen – Zugriff auf die Tipps und Tricks haben. Bisher gibt es das Handbuch als gebundene Version oder im Web auf Englisch und Mongolisch. Ein weiteres Highlight sind die Erzählungen der erfolgreichen Investigativ-Journalisten über ihre erste Geschichte, unter welchen Bedingungen sie sich bereits gegen eine Recherche entschieden haben, wie sie ihre Quellen finden und schützen, wo ihrer Meinung nach die größten Gefahren in der Investigation liegen und wie die (internationale) Zusammenarbeit mit anderen Journalisten auf diesem Gebiet funktioniert.

Handbuch Investigativ-Journalismus

Online-Version des Handbuchs inklusive Fallstudien


zum Anfang springen