Einzeltitel

Was muss man über die wichtigsten modernen politischen Ideologien wissen?

Ein neues Handbuch

Ende 2010 erschien in Minsk ein russischsprachiges Handbuch „Was muss man über die wichtigsten modernen politischen Ideologien wissen?“, das eine methodische Ergänzung zum vor drei Jahren herausgegebenen Lehrbuch „Politische Weltideologien: Klassik und Gegenwart“ darstellt. Verfasser des Handbuchs aus der belarussischen Hochschule und dem Bereich der informellen Bildung bieten eine breite Palette von Methoden für eine aktive Vermittlung der Grundlagen von modernen Ideologien.

„In Belarus wie auch in anderen jungen Nationalstaaten der ehemaligen UdSSR entsteht allmählich ein gesamtnationales Wertesystem. Die Grundwerte, auf die der nationale Konsens in den osteuropäischen Staaten aufbaut, sind Elemente von wichtigsten politischen Ideologien: Liberalismus, Sozialdemokratie, Konservatismus, christliche Demokratie, bürgerlicher Nationalismus. Sie stellen eine Art „Baustoff“ bzw. Nährboden für die Entstehung eines nationalen Wertkonsenses dar“, betont einer der Verfasser des Handbuchs, Politikwissenschaftler Wiktor Tschernow. „In den letzten Jahren sind viele Lehrbücher und Handbücher erschienen, welche der Ideologie des belarussischen Staates gewidmet sind. Fachliteratur, die sich mit einer vertieften Studie der wichtigsten politischen Ideologien der Gegenwart befassen würde, fehlt aber nach wie vor. Wir probieren gerade diese Lücke auszufüllen“, so Wiktor Tschernow.

Das Buch wendet sich in erster Linie an Schullehrer für Geschichte und Gesellschaftskunde, Hochschuldozenten für Politikwissenschaften und ist für den Unterricht für Oberklassler und Studenten bestimmt, was aber die Verwendung des Handbuchs im informellen Bildungsbereich nicht ausschließt.

In der Einführung und dem 1. Teil wird die allgemeine Methode für das Erlernen der politischen Ideologien einschließlich des Wesens und der Entstehung der politischen Ideologien, ihrer Struktur und Funktion, der Einteilung der wichtigsten ideologischen Strömungen der Gegenwart, der Gestaltung eines Werte- und Normenkonsenses erörtert. In den Teilen 2 bis 4 wird sich mit grundsätzlichen Besonderheiten der drei politischen Weltideologien – Liberalismus, Sozialismus und Konservatismus – auseinandergesetzt. Es wird konsequent auf deren klassische politische Doktrinen und die modernen Auslegungen (Liberaler Reformismus und Neoliberalismus, Sozialdemokratie, Neokonservatismus) eingegangen. Der Teil 5 ist der Ideologie der christlichen Demokratie als einer der in der modernen Welt einflussreichsten politischen Doktrinen gewidmet, die an der Schnittstelle der konservativen und sozialistischen sozialen Philosophie entstanden ist. Der Teil 6 befasst sich mit der Ideologie des Nationalismus und seinen wichtigsten Erscheinungsformen – dem ethno-kulturellen und dem bürgerlichen Nationalismus. Dem Handbuch ist ein Glossar von Lehrformen und –methoden beigefügt.

Jeder Teil des Handbuchs setzt sich aus 2 zusammenhängenden Blöcken zusammen. Der erste umfasst Vorlesungsmaterialien und Empfehlungen für den Unterricht. Der zweite Block, der als „Praktikum“ bezeichnet wird, bietet dem Lehrer eine gute Auswahl von Methoden fürs aktive Unterrichten an. Der praktische Unterrichtsteil ist in Rubriken eingeteilt, jede von denen einer bestimmten Unterrichtsform bzw. –methode gewidmet ist, u.a.: Kontrollfragen und Besprechung, Arbeit mit dem Text, Übungen, Verfassung eines Essays, Erinnern an die Geschichte, Lesen der Klassiker, Problemsituation, selbständige Studie, Überzeugungsgespräch, Brain storming, Sokrates-Dialog, Gruppenarbeit.

Bei dem Praktikum verzichteten die Autoren auf feste Schemata des Stundenplans und überließen diese Arbeit dem Ermessen des Lehrers. Die Autoren gehen davon aus, dass eine demokratische Bildung dem Lehrer kreative Selbständigkeit bei der Auswahl der Inhalte und ihrer Integration in den Lehrprozess abverlangt. Zahlreiche Aufgaben des Praktikums sind mit Antworttipps versehen, d.h. es werden visuell hervorgehobene Antworten bzw. Orientierungspunkte für die Suche danach angeboten, was die Vorbereitung des Lehrers auf den Unterricht erleichtert. Diese Tipps schöpfen in der Regel alle Antwortvarianten nicht aus und sind als Empfehlungen gemeint.

Die elektronische Fassung des Handbuchs auf Russisch unter: Что надо знать об основных идеологиях современности / под общ. ред. В.Ю.Чернова (pdf, 1,7 Mb)

Verfasser des Handbuchs: W. Tschernow, Dozent des Lehrstuhls für Politikwissenschaft an der Belarussischen Staatlichen Wirtschaftsuniversität; Dr. W. Bobrowitsch, des Lehrstuhls für Politikwissenschaft an der Minsker Staatlichen Linguistischen Universität; Dr. L.Wansowitsch, Dozent des Lehrstuhls für Politikwissenschaft an der Belarussischen Staatlichen Wirtschaftsuniversität; O. Sautschyk, Dozentin des Lehrstuhls für Psychologie und Berufsbildung an Institut für Fortbildung; W.Tamaschewitsch.