Vortrag

Georgiens europäischer Weg

mit dem Premierminister Georgiens, Irakli Garibaschwili

Irakli Garibaschwili, Premierminister Georgiens, und der Vorsitzende des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments, Elmar Brok MdEP, sprechen zur außenpolitischen Situation Georgiens.

Details

Seit mehr als zehn Jahren verfolgt Georgien konsequent seinen Weg der Westbindung. Die Unterzeichnung eines weitreichenden Assoziierungsabkommens mit der Europäischen Union Ende Juni dieses Jahres ist hierbei ein wichtiger Schritt. Der aktuelle Konflikt in der Ukraine führt noch einmal die Relevanz dieses außenpolitischen Kurses vor Augen. Hierzu wird der Premierminister Georgiens, Irakli Garibaschwili, eine Rede halten. Zur Einführung spricht Elmar Brok MdEP, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments. Im Anschluss an die Reden findet eine Diskussion mit dem Publikum statt.

Programm

10.30 Uhr Eröffnung und Einführung

  • Elmar Brok MdEP, Vorsitzender des Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten des Europäischen Parlaments
Rede

  • Irakli Garibaschwili, Premierminister Georgiens
Diskussion unter Moderation von Jens Paulus, Teamleiter Europa/Nordamerika der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit, Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Veranstaltung wird englisch-deutsch simultan gedolmetscht.

Bitte melden Sie hier Ihre Teilnahme an.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Irakli Garibaschwili
    • Elmar Brok MdEP

      Publikation

      "Unser historisches Schicksal": Georgischer Premier bezeichnet Assoziierungsabkommen mit der EU als alternativlos
      Jetzt lesen
      Einzeltitel
      4. März 2014
      Georgian Foreign Policy: The Quest for Sustainable Security (März 2014)
      Irakli Garibaschwili n.n.