Veranstaltungen

Lesung

storniert

Dissidentisches Denken

Reisen zu den Zeugen eines Zeitalters

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek mit dem Autor Marko Martin

Vortrag

Hasskrieger. Der neue globale Rechtsextremismus

mit der Autorin Karolin Schwarz

Vortrag und Gespräch

Diskussion

Politik in der Corona-Krise - Wieviel "Zumutung für die Demokratie" ist vertretbar?

Stadtteilgespräch "Mitte"

Online-Gespräch

Gespräch

storniert

30 Jahre Deutsche Einheit

Werkstatt "Zeitgeschichte" mit Zeitzeugen

Austausch mit Zeitzeugen über die Deutsche Einheit

Diskussion

Familienpolitik in der Corona-Krise: Was ist jetzt zu tun?

Stadtteilgespräch Tempelhof-Schöneberg zu Folgen der Corona-Pandemie

Online-Gespräch

Diskussion

Ankommen in Deutschland - Wie Integration gelingen kann!

Online-Diskussion über Integration in Deutschland

Diskussion

ausgebucht

Das deutsch-amerikanische Verhältnis

Gespräch über das neue Buch von Tobias Endler: "Game Over - Warum es den Westen nicht mehr gibt"

Podiumsgespräch

Studien- und Informationsprogramm

storniert

Axel-Springer-Neubau

Medien und Bürowelten im digitalen Zeitalter

Besichtigung des Gebäudes von Rem Koolhaas/OMA

Lesung

storniert

Hannahs Verlies

Wenn Schuld und Sühne ein Leben zerstören

Lesung in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek

Vortrag

Die digitale Nachhaltigkeitsgesellschaft

Chancen und Risiken des digitalen Zeitalters

Vortrag mit anschließender Diskussion

Frühjahrsaktion von wirBERLIN

Ehrenamtliches Engagement für mehr Lebensqualität

Gemeinschaftliche Mitverantwortung und bürgerschaftliches Engagement zur Verbesserung der Lebensqualität im öffentlichen Raum haben Anlieger, Unternehmen, Bezirksamt und Einzelpersonen bei der zweiten Frühjahrsaktion am Olof-Palme-Platz in Berlin Mitte bewiesen. Der Platz mit seinem signifikanten Brunnen vor dem Haupteingang des Zoos wurde nach dem langen Winter aufgeräumt und die angrenzenden Beete mit frischer Erde und fast 1.000 Lavendel- und Rosenpflanzen sowie Bodendeckern neu gestaltet.

"Jobs folgen den Menschen in die Städte"

Biesdorfer Schlossgespräch mit Dr. Steffen Kröhnert

Die Weltbevölkerung wächst, doch die Zahl der Europäer schrumpft. Deutschland ist da kein Ausnahmefall, denn bis zum Jahre 2050 wird die Bevölkerung von 82 auf 70 Million gesunken sein. Anders Berlin - im Jahr 2050 wird die Stadt aller Wahrscheinlichkeit nach zehn Prozent mehr Einwohner haben als heute, vor allem durch vermehrte Zuwanderung. Beim Biesdorfer Schlossgespräch sprach Sozialwissenschaftler Dr. Steffen Kröhnert über die Auswirkungen und Herausforderung angesichts des demographischen Wandels.

Regensburger Domspatzen

25. Jubiläum

Das 25. Mal waren die Regensburger Domspatzen zu Gast in der Konrad-Adenauer-Stiftung. Und sie kommen auch nächstes Jahr wieder.

Orte der Erinnerung

Stadtführung zu Holocaust-Mahnmalen in Berlin

Fernab von vielbeschrittenen Touristenpfaden: Bei einer Stadtführung der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung konnten Teilnehmer wenig bekannte Shoah-Mahnmale und Gedenkstätten an das jüdische Leben in Berlin entdecken.

Mali auf der Suche nach Stabilisation

Außenpolitischer Gesprächskreis mit Andreas Erlecke

Im März 2012 wurde der malische Staatschef Amadou Toumani Touré abgesetzt. Der Putsch sei eine Folge der bestehenden Krise und hat diese noch verschärft. Nachdem die französische Armee auf Bitten der malischen Übergangsregierung damit begann, gegen islamistische Rebellen und Al-Kaida zugehörige Extremisten militärisch vorzugehen, stellt sich die Frage, welche Auswirkungen dieser Konflikt für Europa hat und welchen Beitrag Deutschland jetzt in Mali und bei Krisen in der Region leisten könnte.

Bestrafen und Vorbeugen- Jugendkriminalität in Berlin

Weniger Gewalt durch intensive Förderung

Die Jugendkriminalität in Berlin nimmt ab. Sorgen jedoch bereitet eine kleine Gruppe Intensivtäter. Ihr Handeln wird immer aggressiver. Mit mehr Härte, Konsequenz und Strenge will die Bundesregierung dagegen ankämpfen und frühzeitig kriminellen Karrieren vorbeugen.

"Berlin bewegt sich wieder"

Politisches Frühstücksgespräch mit Cornelia Yzer

Berlin ist kreativ, Berlin ist jung, Berlin ist angesagt – 24 Jahre nach dem Fall der Mauer boomen Start-Ups und die Touristenzahlen erklimmen neue Rekordwerte. Doch die Stadt hat bei der Wirtschaftsentwicklung noch erheblichen Nachholbedarf. Beim Politischen Frühstücksgespräch in der Konrad-Adenauer-Stiftung erklärte Cornelia Yzer, Senatorin für Wirtschaft, Technologie und Forschung, wo die Stärken und Schwächen der Hauptstadt liegen und wohin die Reise künftig gehen soll.

UN-Vollversammlung tagt in der Akademie

Model United Nations Konferenz zu "Democratic Governance"

Bereits zum 7. Mal findet derzeit in der Akademie die Model United Nations Konferenz (Global Classrooms: BERMUN2) in Zusammenarbeit mit der John-F.-Kennedy-Schule statt. Das zentrale Thema dieses Jahres lautet „Democratic Governance“.

Direkte Vorbilder habe ich nicht

Die Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltete in Kooperation mit dem Gymnasium Steglitz eine Schullesung mit der Autorin Felicitas Hoppe. Eingeladen waren die Schüler der Literatur AG und die der Leistungskurse Deutsch, da sie sich mit Hoppes jüngstem Roman ‚Hoppe’ im Unterricht beschäftigt hatten.

„Ehrliches Erfinden“

Lesung von Felicitas Hoppe in der KAS-Lesungsreihe