Gespräch

Potsdamer Mittagsgespräch: „Heimat Brandenburg - historische und politische Aspekte"

Mit Dr. Wieland Niekisch, Historiker und Politiker

Potsdamer Mittagsgespräch verbunden mit einem Mittagessen im Rahmen der Studienreise des Bildungswerkes Dresden der KAS "Heimat - was ist das?" Weitere Teilnehmer sind herzlich willkommen. Teilnehmerbeitrag: 12 Euro für Essen und Getränke.

Details

Abschied von der "kleinen DDR"

Dr. Wieland Niekisch, geboren 1957 in Löbau, Protestant, war von 1999 bis 2009 Mitglied der CDU-Fraktion des Landtags von Brandenburg. Heute leitet er das Zentrum für Zeitgeschichte der Polizei an der Fachhochschule der Polizei in Oranienburg.

Nach der Berufsausbildung von 1973 bis 1975 zum Facharbeiter für Anlagentechnik war Niekisch bis 1977 bei der Evangelischen Kirche tätig. Von 1977 bis 1980 absolvierte er das humanistische Abitur in Potsdam. Von 1980 bis 1981 studierte Niekisch zwei Semester Theologie am Sprachenkonvikt Berlin. Wegen eines Ausreiseantrages in die Bundesrepublik Deutschland arbeitete er bis 1983 als Kirchhofsarbeiter. Nach geglückter Ausreise aus der DDR studierte er anschließend bis 1987 Zeit-, Wirtschafts-, Mittelalterliche Geschichte und Theologie an der FU Berlin und schloss das Studium mit dem akademischen Grad eines Magister Artium ab. 1995 promovierte er zum Dr. phil. an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit über "Politik der Stärke. Die Geschichte einer deutschlandpolitischen Ersatzkonstruktion".

Seit 1997 war Wieland Niekisch freiberuflich im Bereich Tourismusförderung, Rhetorik- und Kommunikationstraining, Öffentlichkeitsarbeit/Werbung tätig. Von 1998 bis 1999 war er als stellvertretender Leiter des Planungsstabes des Innensenators von Berlin, Jörg Schönbohm, tätig.

Niekisch ist seit 1984 Mitglied der CDU. Von 1995 bis 2008 war er Kreisvorsitzenden der CDU Potsdam, von 1998 bis 2001 Mitglied der Stadtverordnetenversammlung Potsdam. 1998 kandidierte er - allerdings ohne Erfolg - für das Amt des Potsdamer Oberbürgermeisters. Von 1999 bis 2009 war er Mitglied des Landtages Brandenburg und dort Sprecher für Wissenschaft, Kultur und Medien, ab 2007 stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion. Für die CDU-Landtagsfraktion saß er in der Landesjury zur Auswahl des Entwurfs für den Landtagsneubau in Potsdams Mitte. Als Landtagsabgeordneter stritt Niekisch unter anderem für einen "endgültigen Abschied" von der "kleinen DDR", als die sich Brandenburg "noch in zu vielen Politikerköpfen" verstehe. Heute ist Niekisch Vorsitzender der CDU Potsdam-West.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Le Manège
Am Neuen Markt 9 a/b,
14467 Potsdam
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Wieland Niekisch
    • MdL a.D.
      • Historiker
        • Hochschule der Polizei Oranienburg
          Kontakt

          Stephan Georg Raabe

          Stephan Georg Raabe bild

          Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Brandenburg

          Stephan.Raabe@kas.de +49 331 748876-0 +49 331 748876-15
          Dr. Wieland Niekisch KAS
          Heimat heute KAS