Lesung

Der Kaufmann und der Dichter

Lesung aus Marlis Thiels Werk mit anschließender Podiumsdiskussion

Details

Die Beziehung zwischen Kunst und Wirtschaft ist ein komplexes Geflecht zwischen scheinbar unaufhebbaren Gegensätzen auf der einen Seite und wechselseitigen Abhängigkeiten auf der anderen. Immer wieder führt sie auch zu hitzigen Debatten: Ist eine Verbindung zwischen Wirtschaft und Kunst wünschenswert? Dominiert eine der beiden Seiten die andere? Was haben Kunst und Wirtschaft bei all den Unterschieden überhaupt gemeinsam?

Zunächst wird Dr. Marlis Thiel aus Ihrem Roman „Der Kaufmann und der Dichter“ lesen, welcher die Beziehung zwischen Wirtschaft und Kunst am Beispiel von Gottfried Benn und dem Bremer Kaufmann Friedrich Wilhelm Oelze illustriert.

Anschließend diskutieren auf dem Podium neben der Autorin Dr. Marlis Thiel Dr. Rita Mohr-Lüllmann, CDU-Landesvorsitzende sowie Fraktionssprecherin für Kultur in der Bremischen Bürgerschaft, Dr. h.c. Bernd-Artin Wessels, Unternehmer und Mäzen, sowie Wolfgang Zach, Vorsitzender des Bremer Verbandes Bildender Künstlerinnen und Künstler. Es moderiert Jeanette Simon-Lahrichi, Leitende Redakteurin der Wirtschaftszeitung. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von der Hochschule für Künste.

Donnerstag | 24. Mai 2012 | 19.00 Uhr

Haus Schütting | Am Markt 13 | 28195 Bremen

Bitte melden Sie sich an: telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98), per Fax: 0421-163 00 99 oder Email: kas-bremen@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Haus Schütting | Am Markt 13 | 28195 Bremen

Referenten

  • Dr. Rita Mohr-Lüllmann
    • Jeanette Simon-Lahrichi
      • Dr. Marlis Thiel
        • Dr. h.c. Bernd-Artin Wessels
          • Wolfgang Zach

            Publikation

            Wirtschaft und Kunst: Distanz zwischen Kunst und Wirtschaft überwinden
            Jetzt lesen
            Kontakt

            Dr. Ralf Altenhof

            Dr

            Landesbeauftragter für Bremen und Leiter des Politischen Bildungsforums Bremen

            ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9