Vortrag

Die Bedeutung der Sozialen Marktwirtschaft heute

Abendveranstaltung

Details

Ihre zentrale Idee besteht darin, die Freiheit aller, die als Anbieter oder Nachfrager am Markt teilnehmen, zu schützen und gleichzeitig für sozialen Ausgleich zu sorgen. Ludwig Erhard, von 1949 bis 1963 der erste Bundeswirtschaftsminister der Bundesrepublik Deutschland, war einer ihrer entschiedensten Verfechter. Die Wirtschaftsjournalistin Karen Horn nimmt die soziale Marktwirtschaft unter die Lupe: Ist sie noch zeitgemäß? Stimmt die Grundidee noch mit der Wirklichkeit überein? Wie steht es um die soziale Marktwirtschaft auf europäischer Ebene?

Karen Horn studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität des Saarlandes und an der Universität Bordeaux und wurde an der Universität Lausanne promoviert. Von 1995 bis 2007 war sie Mitglied der Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Seit Oktober 2007 ist sie Leiterin des Hauptstadtbüros des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) in Berlin. Sie wurde mit dem Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik 2010 ausgezeichnet.

Zeit: Dienstag, 07. Juni 2011, 19 Uhr

Ort: Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Martinistr. 25, 28195 Bremen

P.S. Bitte melden Sie sich an: telefonisch (Anrufbeantworter 0421-163 00 98), per Fax: 0421-163 00 99 oder Email: kas-bremen@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bremen, Konrad-Adenauer-Stiftung e. V., Martinistr. 25, 28195 Bremen

Referenten

  • Dr. Karen Horn
    Kontakt

    Dr. Ralf Altenhof

    Dr

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Bremen

    ralf.altenhof@kas.de +49 421 163009-0 +49 421 163009-9